Wahrig Wissenschaftslexikon verbrennen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

verbrennen

ver|bren|nen  〈V. 117〉 I 〈V. i.; ist〉 1 durch Feuer zerstört werden 2 von der Sonne vertrocknen, ausdorren 3 von zu großer Hitze verderben ● die Bücher, Möbel wurden beim Bombenangriff verbrannt; den Braten ~ lassen durch zu große Hitze schwarz werden lassen; zu Asche ~; verbrannte Erde 〈Mil.〉 völlige Zerstörung, Verwüstung; verbrannte Wiesen durch Sonne u. lange Trockenheit ausgedörrte, braungewordene W.; verbrannt riechen, schmecken angebrannt, brenzlig II 〈V. t.; hat〉 etwas ~ 1 durch Feuer zerstören, ins Feuer werfen 2 durch zu große Hitze od. Feuer verletzen, zerstören 3 〈Biochem.〉 chemisch (in andere Stoffe) umsetzen ● ich habe mir die Hand verbrannt; →a. Mund; Briefe, Holz, Papier ~; die Sonne hat sein Gesicht verbrannt 〈fig.〉 stark gerötet; jmdn. als Ketzer ~ 〈MA〉; Leichen ~; Zellen ~ Kohlenhydrate und Fette III 〈V. refl.; hat〉 sich etwas ~ durch zu große Hitze verletzen ● sie hat sich ihre Zunge verbrannt

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

frei  〈Adj.; –er, am –(e)s|ten〉 1 nicht gefangen, ungebunden 2 〈fig.〉 unabhängig, uneingeschränkt, unbehindert, unbelastet ... mehr

♦ Elek|tri|zi|täts|netz  〈n. 11〉 das dem Stromtransport u. der –verteilung dienende elektrische Netz

♦ Die Buchstabenfolge elek|tr… kann in Fremdwörtern auch elekt|r… getrennt werden.

Hain|bu|che  〈f. 19; Bot.〉 zu den Birkengewächsen gehörender, bis zu 25 m hoher Baum der Laubwälder u. Gebüsche: Carpinus betulus; Sy Hagebuche ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige