Wahrig Wissenschaftslexikon vergreifen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

vergreifen

ver|grei|fen  〈V. refl. 158; hat〉 1 sich ~ 1.1 〈a. fig.〉 falsch greifen, danebengreifen  1.2 〈Mus.〉 falsch spielen  2 sich an jmdm. ~ jmdn. misshandeln, gegen jmdn. tätlich werden ● sich an fremdem Eigentum ~ es sich widerrechtlich aneignen, stehlen; sich an einem Kind ~ es sexuell missbrauchen; sich im Ausdruck ~〈fig.〉 einen unangebrachten Ausdruck benutzen; sich im Ton ~〈fig.〉 unverschämt reden, sich unangemessen ausdrücken →a. vergriffen

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Stoppuhr für den Quantensprung

Physiker ermitteln erstmals die absolute Dauer von Einsteins photoelektrischem Effekt weiter

Der Vollmond ist "geladen"

Ionosphäre des Mondes enthält bei Passage hinter der Erde am meisten Plasma weiter

Wie unsere Wirbelsäule entstand

Evolution des Säugetier-Rückgrats entschlüsselt weiter

Hayabusa-2: Mini-Rover auf Asteroiden gelandet

Japanische Raumsonde hat ihre hüpfende Minisonden MINERVA abgesetzt weiter

Wissenschaftslexikon

In|fil|tra|ti|on  auch:  In|filt|ra|ti|on  〈f. 20〉 1 〈Med.〉 das Eindringen von Gewebeteilen, Zellen od. Flüssigkeiten in anderes Gewebe, wo es normalerweise nicht hingehört ... mehr

Funk|ta|xi  〈n. 15〉 mit Sende– u. Empfangseinrichtung ausgestattetes Taxi

Lauf|zeit|röh|re  〈f. 19; El.〉 Elektronen– od. Ionenröhre, in der sich die den Strom steuernden elektrischen Felder so rasch ändern, dass ihre Größe bereits während der Laufzeit der geladenen Teilchen durch den Feldbereich stark wechselt, zum Erzeugen elektrischer Schwingungen von mehreren Millionen Hertz

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige