Wahrig Wissenschaftslexikon versetzen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

versetzen

ver|set|zen  〈V. t.; hat〉 1 etwas ~ 1.1 an eine andere Stelle setzen  1.2 aufs Leihhaus bringen, verpfänden  1.3 〈bei der direkten Rede〉 antworten, erwidern  2 jmdn. ~ 2.1 an eine andere Dienststelle beordern (Beamten)  2.2 in die nächsthöhere Klasse überführen (Schüler)  2.3 〈umg.〉 jmdn. vergeblich warten lassen, eine Verabredung mit jmdm. nicht einhalten  ● ”Ich weiß es nicht“, versetzte er ● einen Ofen, eine Wand ~; Pflanzenverpflanzen; jmdm. einen Schlag, Fußtritt ~ geben; jmdm. einen (schweren) Schlag, eins ~ 〈fig.〉 jmdn. schwer treffen, seelisch verwunden; jmdm. einen Schockjmdn. schockieren; einen Ton ~ 〈Mus.〉 chromatisch um einen Halbton erhöhen od. erniedrigen; seine Uhr (im Leihhaus) ~ ● die Steine sind schachbrettartig gegeneinander versetzt verschoben; jmdn. in Aufregung, Erstaunen, Schrecken, Trauer, Zorn ~ in jmdm. Aufregung usw. hervorrufen; sich in jmdn., in jmds. Lage ~ sich in jmds. Lage einfühlen, seine Gefühle nachempfinden; jmdn. in die Lage ~, etwas zu tun jmdn. befähigen, es jmdm. ermöglichen, etwas zu tun; jmdn. in den Ruhestand ~; Wein mit Kohlensäure ~ vermischen; er ist nach Hannover versetzt worden ● in diesem Schloss, dieser Stadt fühlt man sich in vergangene Zeiten versetzt kann man sich das Leben vergangener Zeiten lebhaft vorstellen; der Junge ist nicht versetzt worden er ist sitzengeblieben, er muss die Klasse wiederholen; der Junge ist dieses Jahr in die 5. Klasse versetzt worden; in einen höheren Rang versetzt werden im Rang aufrücken

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung

Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Anzeige

Bücher

Wissenschaftslexikon

Kom|men|sa|lis|mus  〈m.; –; unz.; Biol.〉 Nahrungsnutznießertum, Verhältnis zweier Tiere verschiedener Art, aus dem das eine, der Kommensale (Mitesser), durch Beteiligung an der Nahrung des anderen, des Wirts, einseitigen Vorteil zieht [<Kon… ... mehr

Blut|ge|fäß  〈n. 11; Med.〉 röhrenförmiges Organ zum Bluttransport u. zur Ernährung der Zellen u. Gewebe (Gasaustausch), Ader

Spalt|bar|keit  〈f.; –; unz.; Phys.〉 Eigenschaft von Kristallen bezüglich des Brechens an bestimmten, durch die Kristallstruktur gegebenen Stellen

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige