Wahrig Wissenschaftslexikon vierteilen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

vierteilen

vier|tei|len  〈V. t.; hat〉 I 〈Part. Perf. meist: viergeteilt〉 in vier Teile teilen II 〈Part. Perf. meist: gevierteilt; im MA〉 mit der Axt in vier Teile zerstückeln od. durch vier an Arme u. Beine gespannte Zugtiere zerreißen (als Hinrichtungsart)

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Dossiers

Wo liegt der Heimatstern von 'Oumuamua?

Astronomen verfolgen Flugbahn von interstellarem "Besucher" bis zu vier Kandidaten zurück weiter

Im "Keller" der Erde wimmelt es

Quadrilliarden Mikroben leben im kontinentalen Untergrund weiter

Staubstürme auf dem Titan entdeckt

Saturnmond ist nach Mars und Erde der dritte bekannte Himmelskörper mit Sandstürmen weiter

Klimafolgen: Am teuersten für die Reichen?

Sozioökonomische Kosten pro Tonne ausgestoßenem CO2 für Indien, USA und Co besonders hoch weiter

Wissenschaftslexikon

Bel|le|tris|tik  auch:  Bel|let|ris|tik  〈f. 20; unz.〉 schöngeistige Literatur, Unterhaltungsliteratur ... mehr

Re|gu|lus  〈m.; –; unz.〉 1 〈Alchimie〉 beim Schmelzen unter der Schlacke entstehende Metallschicht 2 kleine Abscheidung von Metall ... mehr

Nacht|nel|ke  〈f. 19; Bot.〉 an Hecken, Wegrändern u. Gebüschen häufige Pflanze aus der Familie der Nelkengewächse mit röhrigem bis bauchigem Kelch u. sich abends öffnender weißer Blumenkrone: Melandrium

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige