Wahrig Wissenschaftslexikon virtuell - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

virtuell

vir|tu|ell  〈[vır–] Adj.〉 1 der Kraft od. Möglichkeit nach, aber nicht phys. vorhanden 2 〈bes. IT〉 erdacht, angenommen, simuliert ● ~es Bild 〈Opt.〉 scheinbares Bild; ~e Realität; →a. Virtual Reality; ~er Speicher 〈IT〉 scheinbare Vergrößerung des Primärspeichers durch die Verschmelzung mit dem Sekundärspeicher zu einem homogenen Speicher; ~e Unternehmung 〈Wirtsch.〉 aus mehreren Unternehmenseinheiten zusammengesetztes künstliches Unternehmen, bei dem sich das Kernunternehmen auf einige wenige Unternehmensaspekte (z. B. Entwicklung u. Marketing) konzentriert, die restlichen Aspekte (z. B. Produktion u. Vertrieb) aber kontrolliert an Partnerfirmen weiterleitet; in einer ~en Welt leben [<frz. virtuel ”wirkungsfähig, unerforscht wirkend“; zu lat. virtus ”Tugend, Tapferkeit, Mannhaftigkeit“; zu vir ”Mann“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Azet|amid  〈n. 11; Chem.〉 gesundheitschädliche organ. Verbindung, die u. a. als Vulkanisationsbeschleuniger verwendet wird; oV 〈fachsprachl.〉 Acetamid; ... mehr

Ex|plo|si|on  〈f. 20〉 1 sehr plötzliche Krafteinwirkung aufgrund sich rasch ausbreitender Gase od. Dämpfe 2 〈i. e. S.〉 sehr schnell verlaufende chemische Umsetzung von Sprengstoffen; ... mehr

MPEG  〈IT; Abk. für engl.〉 Moving Pictures Experts Group (Expertengruppe für bewegte Bilder), eine Bildkomprimierung für Bewegtbilder

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige