Wahrig Wissenschaftslexikon Wange - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Wange

Wan|ge  〈f. 19〉 1 Teil des Gesichts zw. Jochbein u. Unterkiefer; Sy Backe (1) 2 〈bei Insekten u. Trilobiten〉 seitliche Region des Kopfes 3 Seitenwand, Seitenteil, z. B. des Chorgestühls, einer Treppe 4 〈Bgb.〉 seitliche Begrenzungsfläche einer Strecke ● bleiche, eingefallene, frische, rote, runde ~n; jmdn. auf die ~n küssen; das Blut, die Röte stieg ihm in die ~n 〈poet.〉 er wurde rot; die ~ in die Hand stützen [<ahd. wanga, urspr. ”Krümmung“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Sub|li|ma|ti|on  〈f. 20〉 unmittelbarer Übergang eines Stoffes aus dem festen in den gasförmigen Aggregatzustand, ohne dass die Stufe des flüssigen Aggregatzustandes durchlaufen wird; Sy Sublimierung ( ... mehr

Quen|del  〈m. 5; Bot.〉 echter Thymian als Gewürz– od. Heilpflanze [<ahd. quenela, quenil ... mehr

Ton|in|ge|ni|eur  〈[–ınnjør] m. 1; Tonfilm; Rundfunk; TV〉 Ingenieur, der für die Akustik der Aufnahmen verantwortlich ist

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige