Wahrig Wissenschaftslexikon Wickel - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Wickel

Wi|ckel  〈m. 5〉 1 Zusammengerolltes, Bündel, Knäuel 2 Spule, Rolle (Garn~, Locken~) 3 〈Med.〉 Packung, Umschlag (Hals~, Waden~) ● feuchter, heißer, kalter ~ 〈Med.〉; jmdn. beim ~ kriegen 〈fig.; umg.〉 jmdn. am Kragen fassen, tadeln, ausschelten, zur Rechenschaft ziehen [<mhd. wickel(in) <ahd. wickilin, wicchili ”Wickel, Flachs– od. Wollmenge zum Abspinnen, Faserbündel“ <idg. *ueg– ”weben, knüpfen; Gespinst“;
Verwandt mit: Wachs; eigtl. ”Gewebe der Bienen“]

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Stint  〈m. 1; Zool.〉 Lachsfisch der Nord– u. Ostsee, der durchdringend nach frischen Gurken riecht: Osmerus eperlanus [<mnddt.]

mo|bi|le  〈[–le:] Mus.〉 beweglich [ital.]

Wund|klee  〈m.; –s; unz.; Bot.〉 Angehöriger einer früher als Wunderheilmittel beliebten Gattung der Schmetterlingsblütler: Anthyllis

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige