Wahrig Wissenschaftslexikon Windei - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Windei

Wind|ei  〈n. 12〉 1 = Fließei 2 unbefruchtetes Ei 3 〈fig.〉 (törichter) Einfall, (absurder) Plan, der sich als nicht realisierbar erwiesen hat 4 〈Med.〉 abgestorbene Leibesfrucht, Mole 2  [Lehnübersetzung <lat. ova subventanea ”Windeier“; <ova (Pl. von ovum) ”Eier“ + subventanea ”die unter dem Wind“; <sub ”unter“ + ventus ”Wind“ (da man glaubte, unbefruchtete Eier seien vom Wind empfangen worden)]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung

Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Plug|in  auch:  Plug–in  〈[plgin] n. 15; IT〉 kleineres Programm, das zusätzlich in ein vorhandenes Computerprogramm eingefügt werden kann, um dieses zu erweitern oder zu verändern, Programmerweiterung ... mehr

♦ In|spi|zi|ent  〈m. 16〉 1 Aufsichtsführender (bes. bei Behörden) 2 〈Theat.; Film; TV; Funkw.〉 Mitarbeiter, der für den reibungslosen Ablauf der Aufführung sorgt ... mehr

Ab|sor|bens  〈n.; –, –ben|tia od. –ben|zi|en; Chem.〉 Stoff, der bei der Absorption einen anderen aufnimmt

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige