Wahrig Wissenschaftslexikon Zinnober - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Zinnober

Zin|no|ber  〈m. 3; unz.〉 1 diamanten glänzendes Erz, chemisch Quecksilbersulfid 2 gelbliches Rot 3 〈fig.; umg.〉 3.1 Kram, (wertloses) Zeug  3.2 Umstände, Redensarten, Getue  ● was kostet der ganze ~?; mach bloß keinen, mach nicht solchen ~! 〈fig.; umg.〉 [<lat. cinnabaris <grch. kinnabari <pers. schängärf ”Mennig“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Eine ganz persönliche "Wolke"

Uns umgebende Organismen und Chemikalien sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck weiter

Narkolepsie: Rätsel der Schlafkrankheit gelöst

Autoreaktive T-Zellen greifen Neuronen im Hypothalamus an weiter

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Wissenschaftslexikon

Feld|wes|pe  〈f. 19; Zool.〉 Angehörige einer Gattung staatenbildender Falterwespen: Polistes

Zym|bal  〈n. 11 od. n. 15; Mus.〉 Zimbal, Zimbel

ali|pha|tisch  〈Adj.〉 ~e Verbindungen 〈Chem.〉 organische Verbindungen mit in geraden od. verzweigten offenen Ketten angeordneten Kohlenstoffatomen; Sy azyklische Verbindungen; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige