Wahrig Wissenschaftslexikon Zucht - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

Zucht

Zucht  〈f. 20〉 I 〈unz.〉 1 das Aufziehen, Züchten, Züchtung (Pflanzen~, Tier~) 2 〈veraltet〉 strenge Erziehung, Gehorsam 3 〈veraltet〉 3.1 Straffheit, Disziplin, Ordnung (Schul~)  3.2 Anstand, Sittlichkeit  ● ~ halten; hier herrscht (keine) ~ und Ordnung; hier herrscht ja eine schöne ~! 〈umg.; iron.〉; jmdn. an ~ gewöhnen; jmdn. in die ~, in strenge ~ nehmen II 〈zählb.〉 1 Ergebnis des Züchtens, Rasse 2 〈Pl.; Landw.〉 Zuchtergebnisse ● die ~en dieses Jahres waren enttäuschend; beide Tiere stammen aus einer ~, aus verschiedenen ~en [<ahd. zuht; zu ziehen, urspr. ”das Ziehen“ (bes. bei der Geburt von Haustieren), daraus ”Aufzucht, Erziehung“]

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Quan|ten|ef|fekt  〈m. 1; Phys.〉 Effekt, der durch die Überlagerung zweier Zustände eines Atoms entsteht (u. a. für die Definition von Quantenbits maßgeblich) ● ~e in Halbleiterbauelementen nutzen

na|tur|recht|lich  〈Adj.〉 das Naturrecht betreffend, zu ihm gehörig

warmwer|den  auch:  warm wer|den  〈V. i. 280; ist; fig.〉 allmählich Anteil nehmen, seine Schüchternheit verlieren ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige