Wahrig Wissenschaftslexikon zweihäusig - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wahrig Wissenschaftslexikon

zweihäusig

zwei|häu|sig  〈Adj.; Bot.〉 männl. u. weibl. Blüten auf verschiedenen Individuen tragend (Pflanze); Sy diözisch; Ggs einhäusig; →a. dreihäusig

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Der Tropengürtel ist gewachsen

Klimazone der Tropen verbreitert sich um 0,5 Grad pro Jahrzehnt weiter

Chemie: Gibt es "Geisterbindungen"?

Raffinierte Manipulation bringt Atome zur chemischen Bindung mit leerem Raum weiter

Säugetiere: Erfolg durch Schrumpfen?

Erst die Miniaturisierung der Ur-Säuger machte unsere Kiefer und Gehörknochen möglich weiter

Physiker erzielen Magnetfeld-Rekord

Experiment erzeugt Magnetfeld von 1.200 Tesla – mehr als jemals zuvor im Labor erreicht weiter

Wissenschaftslexikon

Che|mo|nas|tie  〈[çe–] f. 19; unz.; Biol.〉 ungerichtete Bewegung der Organe festgewachsener Pflanzen auf chem. Reize

Er|den|schwe|re  〈f. 19; unz.; poet.〉 das Gefesseltsein (des Menschen) an die Erde

Zwi|schen|akts|mu|sik  〈f. 20; Theat.〉 Musik in der kurzen Pause zw. zwei Akten

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige