Erdbeben - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wissenschaftsdossiers

Erdbeben

Foto: Petrovich09/iStock

In keinem anderen Forschungsgebiet stehen Hoffnung und Enttäuschung näher beieinander als bei Erdbeben. Jeder Versuch, Erdbeben vorherzusagen ist bislang gescheitert. Um wenigstens die ersten Sekunden zu nutzen, wenn die Erde zu zittern beginnt, wird inzwischen viel in Frühwarnsysteme investiert. Sie sollen dafür sorgen, dass Menschen rechtzeitig aus einsturzgefährdeten Häusern entkommen. Und die Bauingenieure haben große Fortschritte beim erdbebensicheren Bauen gemacht. Allerdings: Korruption lässt das Geld dafür oft in dunklen Kanälen verschwinden. weiter

 

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Klimawandel bedroht Internet

Tausende Kilometer Leitungen und Knotenpunkte könnten überflutet werden weiter

Feinstaub lässt Bäume austrocken

Schwebstoff-Ablagerungen auf den Blättern verstärken den Wasserverlust weiter

Letztes Blutgruppen-Rätsel geknackt

Forscher identifizieren genetische Basis des letzten noch ungeklärten Blutgruppenfaktors weiter

Antarktis: Doch nicht isoliert

Region könnte anfälliger für Bioinvasion sein als gedacht weiter

Wissenschaftslexikon

Da|da|is|mus  〈m.; –; unz.; Kunst〉 literar.–künstler. Bewegung nach dem 1. Weltkrieg, die bewusste Primitivität pflegte [nach dem Stammellaut dada ... mehr

Gen|the|ra|pie  〈f. 19; Med.〉 Behandlung von Krankheiten mithilfe der Veränderung od. Übertragung von Genen ● durchtrennte Nervenfasern mithilfe der ~ zu neuem Wachstum anregen

Un|ter|lick  〈n. 15; Mar.〉 untere Kante eines Segels [zu nddt. liek, ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige