01.09.1900 Transatlantikkabel in Betrieb - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

01.09.1900

Transatlantikkabel in Betrieb

Zum guten imperialistischen Ton einer Großmacht des 19. Jahrhunderts zählte das eigene nationale Nachrichtenkabelnetz. Mit der zunehmenden Beschleunigung der weltweiten Kommunikation
erfolgte nach dem Ausbau des Telegraphennetzes über Land alsbald die Verlegung am Meeresgrund. Die Herausforderung bestand in der Isolierung, damit der elektrische Strom durch das im Wasser befindliche Kabel geleitet werden konnte. Insbesondere England war mit Hilfe der Firma Siemens Vorreiter und kontrollierte so die internationalen Kabelnetze.

Auch das deutsche Kaiserreich strebte seinen Platz im weltweiten Informationsaustausch an. Es fehlte ein Telegraphenkabel durch den Atlantik, welches das Kaiserreich mit den USA verbinden konnte. Am 1. September 1900 weihten Kaiser Wilhelm II. und der amerikanische Präsident William McKinley über einen Depeschenwechsel die neue Leitung ein. Das bis zu sechs Zentimeter dicke Stahlkabel verlief über eine Strecke von 13 000 Kilometern von Emden über die Azoren bis nach New York. Dauerte die Übermittlung einer Nachricht über den Atlantik zur Mitte des 19. Jahrhunderts noch gut eine Woche, war sie jetzt in zwei Minuten ausgetauscht. Doch nicht nur der technische Fortschritt zählte; im Fall eines militärischen Konflikts mit England besaß das
Kaiserreich nun eine von den Briten unabhängige internationale Kabelverbindung. Das erste deutsche Transatlantikkabel entwickelte sich bei einer Worttaxe in Höhe von bis zu 20 Mark zudem schon bald zu einem wirtschaftlichen Erfolg.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Zun|gen|re|gis|ter  〈n. 13; Mus.〉 Gesamtheit der Zungenpfeifen der Orgel

Term  〈m. 1〉 1 〈Math.〉 ein od. mehrere Zeichen, die in einer Theorie, Gleichung, o. Ä. für ein betrachtetes Objekt stehen, z. B. Glied einer Summe 2 〈Phys.〉 einem Niveau zugeordnete Größe, die dessen Energie angibt ... mehr

Ko|ckels|pflan|ze  〈f. 19; Bot.〉 zur Familie der Mondsamengewächse gehörende, rankende Pflanze mit kleinen, schwarzen Steinfrüchten, deren Samen Kokkelskörner genannt werden: Anamirta cocculus; oV Kokkelspflanze ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige