12.02.1449 Hochzeit in Meran - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

12.02.1449

Hochzeit in Meran

Innsbruck, Residenzstadt der Habsburger und wohlhabender Handelsstützpunkt entlang der Brenner-Route, war ein kulturelles Zentrum des spätmittelalterlichen Reichs. Und doch wird die Braut Herzog Sigismunds von Tirol vielleicht den Eindruck von Provinzialität gehabt haben, als sie 1449 an den Inn kam. Die Tochter König Jakobs I. von Schottland hatte immerhin einige Jahre am Hof des französischen Königs in Tours verbracht und dort eine hochadlige Erziehung genossen. Am 12. Februar 1449 heiratete sie den Habsburger Sigismund in einer schlichten Zeremonie in Meran. Eleonore widmete sich karitativen Aufgaben und fungierte als Regentin Tirols, wenn ihr Mann außer Landes weilte. Bei ihrer Ankunft in Innsbruck dürfte sie kaum Deutsch und zeit ihres Lebens besser Französisch gesprochen haben.

Dennoch betätigte sie sich „jrem eelichen gemahel tzu lieb vnd zu gevallen“ schriftstellerisch. In der Tat war Sigismund literarisch sehr interessiert und öffnete seinen Hof für humanistische Autoren wie etwa Gregor Heimburg und Laurentius Blumenau. Eleonore übertrug den französischen Abenteuerroman „Ponthus et la belle Sidoyne“ vielleicht mit jemandes Hilfe ins Deutsche – eine bemerkenswerte Leistung. Das Ergebnis gefiel nicht nur dem Herzog, sondern auch einem breiteren literarischen Publikum: 1480, nach dem Tod Eleonores, wurde der Roman mit dem Titel „Pontus und Sidonia“ gedruckt.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Dys|pnoe  〈[–pnoe] f.; –; unz.; Med.〉 Atemnot, Kurzatmigkeit [<grch. dys– ... mehr

Wach|tel  I 〈f. 21; Zool.〉 unscheinbarer, fasanenartiger Hühnervogel auf Wiesen, Feldern u. Ödland: Coturnix coturnix II 〈m. 5; kurz für〉 Wachtelhund ... mehr

Ru|the|ni|um  〈n.; –s; unz.; chem. Zeichen: Ru〉 silberweißes, dem Platin ähnliches Metall, chemisches Element, Ordnungszahl 44 [<mlat. Ruthenia ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige