19.12.1783 Pitt wird Premierminister - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

19.12.1783

Pitt wird Premierminister

Er war nie verheiratet, und Gerüchte um eine mögliche Vorliebe für Männer machten die Runde. Im Umgang mit anderen galt er als kalt und unnahbar. Allein die Politik war William Pitts Leben. 1759 in eine Politikerfamilie geboren – schon sein gleichnamiger Vater und sein Großvater hatten hochrangige Ämter bekleidet –, habe er schon früh unstillbares Interesse an den Staatsgeschäften gezeigt. Mit 14 Jahren begann der Hochbegabte ein Studium an der Cambridge University und erwarb einen akademischen Grad mit 17 Jahren; das war auch im 18. Jahrhundert bemerkenswert. Pitt schloss sich der Partei der Whigs an, erlangte einen Sitz im Unterhaus und wurde 1782 Schatzkanzler.

Am 19. Dezember 1783 ernannte König Georg III. von England den 24-Jährigen schließlich zum Premierminister, und die Unterhauswahlen im Folgejahr bekräftigten diese Entscheidung. William Pitt der Jüngere war damit der jüngste Premierminister der englischen Geschichte. Königliche Gunst, hochgesteckte Ambitionen und ein überragendes Redetalent hatten ihm zu diesem Amt verholfen. Bis zu seinem Rücktritt 1801 hatte Pitt sich Themen wie dem amerikanischen Unabhängigkeitskrieg, der Französischen Revolution und einem zerrütteten Finanzwesen zu stellen; intensiv setzte er sich für ein Verbot des Sklavenhandels ein.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

de|ro|gie|ren  〈V. t.; hat; Rechtsw.〉 aufheben, einschränken [<lat. derogare ... mehr

klein|ka|riert  auch:  klein ka|riert  〈Adj.〉 I 〈Zusammen– u. Getrenntschreibung〉 mit kleinem, kariertem Muster versehen (Stoff) ... mehr

Tri|ma|ran  〈m. 1〉 Segelboot mit drei Rümpfen [<lat. tri ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige