21.12.1913 Erstes Kreuzworträtsel - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

21.12.1913

Erstes Kreuzworträtsel

Verlorene Lebenszeit oder wertvolle Muße? In der Öffentlichkeit rief die neue Modeerscheinung ein eher geteiltes Echo hervor. Doch das konnte den weltweiten Siegeszug des Kreuzworträtsels nicht aufhalten. Am 21. Dezember 1913 erschien in der Sonntagsausgabe der Zeitung „New York World“ unter der Überschrift „Word Cross Puzzle“ erstmals die Wortknobelei, als deren Vater der Journalist Arthur Wynne gilt.

Der aus England immigrierte Journalist griff auf die Idee des „Magischen Quadrats“ zurück, dessen Grundidee bis in die Antike zurückreicht. Bereits vorgegebene Wörter mussten dabei so arrangiert werden, dass ihre Buchstaben die Form eines Quadrats abbildeten. In der von Wynne entwickelten Version galt es nun, diese Wörter erst zu finden. Das erste Kreuzworträtsel enthielt 31 Begriffe; nur das Wort „Fun“ war bereits aufgelöst. Anfänglich erschien das Denkspiel diamantenförmig, später entwickelte es der Tüftler zur uns heute bekannten Form mit schwarzen Feldern weiter. Der „New York World“ gelang mit Wynnes Geistesblitz ein regelrechter Clou. Die Verkaufszahlen des Boulevardblattes stiegen. Die öffentlichen Bibliotheken erlebten einen bis dahin nicht gekannten Ansturm auf Lexika, und Tierparks ließen verlauten, dass sie sich Auskünften zu Lebewesen mit drei Buchstaben verweigerten. In Deutschland erschien das erste Wörterpuzzle 1925 in der „Berliner Illustrirten Zeitung“.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Funk|ama|teur  〈[–tø:r] m. 1〉 Funker, der mit behördl. Genehmigung aus Liebhaberei funkt

Su|tur  〈f. 20; Anat.〉 1 〈Anat.〉 Verbindungsstelle der Schädelknochen 2 〈Med.〉 chirurg. Naht ... mehr

Pan|mi|xie  〈f. 19; Biol.〉 allg. Kreuzbarkeit aller Tiere od. Pflanzen, die zu einer Population gehören [<grch. pan ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige