Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Zeitpunkte

Blutbad von Gąsawa

_Hedwig___,_Copyright:_bpk
Die Miniatur zeigt unten Heinrich I. von Schlesien, der in Gąsawa schwer verwundet wurde, 1186 bei seiner Hochzeit mit Hedwig von Andechs. BPK

Ende November 1227 fand im polnischen Gąsawa ein Hoftag statt, an dem unter anderen die Fürsten Leszek I. der Weiße, Großherzog von Polen, und seine Verwandten Władysław III. Dünnbein und Heinrich I. von Schlesien teilnahmen. Gegenstand der Unterredungen sollten neben den zu jener Zeit schwelenden Konflikten innerhalb der polnischen Teilreiche auch die Unruhen an den polnischen Grenzen sein.

Insbesondere die Unabhängigkeitsbestrebungen des Regenten von Pommerellen Swantopolk II. beschäftigten die Teilnehmer. Pommerellen war nur wenige Jahre zuvor unter polnische Lehnshoheit geraten. Doch weigerte sich Swantopolk, der die polnische Oberherrschaft abschütteln wollte, Tribut zu zahlen und den Lehnseid zu leisten. Deshalb war auch er nach Gąsawa geladen worden. In den frühen Morgenstunden des 24. November 1227 erschien er dort schließlich auch, allerdings nicht in der Absicht zu verhandeln, sondern mit einem Heer. Leszek I. und die anderen Teilnehmer des Hoftags hatten sich gerade zu einem Bad zurückgezogen, als Swantopolk die Badenden überfiel – so lassen es die Quellen zumindest vermuten. Heinrich I. von Schlesien wurde schwer verwundet, während Leszek halbnackt zunächst fliehen konnte, bevor die Angreifer ihn erschlugen. Das Ereignis ist in Polen daher auch als „Blutbad von Gąsawa“ bekannt. In der Folge erklärte Swantopolk Pommerellen für unabhängig, während innerhalb Polens, das noch stärker in Teilreiche zerfiel, die Stellung des Großherzogs weiter geschwächt wurde.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Pi|nie  〈[–nj] f. 19; Bot.〉 Kiefer der Mittelmeerländer mit schirmförmiger Krone u. essbaren Samen: Pinus pinea [<lat. pinea; … mehr

Lan|de|an|flug  〈m. 1u; Flugw.〉 Anflug eines Luftfahrzeuges zur Landung

y  〈Math.; in algebraischen Gleichungen Zeichen für〉 unbekannte Größe

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]