25.12.983 Krönung Ottos III. in Aachen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

25.12.983

Krönung Ottos III. in Aachen

Dass sein gleichnamiger Sohn ihm noch zu Lebzeiten im Königtum nachfolgen sollte, hatte Kaiser Otto II. mit den deutschen und italienischen Fürsten im Jahr 982 verhandelt. Auf einem Hoftag in Verona im Frühjahr 983 war der gerade einmal drei Jahre alte Otto III. daher auch einstimmig zum König gewählt worden. Während seine Eltern in Italien blieben, trat das Kind zusammen mit dem Erzkanzler des Reichs, Erzbischof Willigis von Mainz, die Heimreise über die Alpen an. Am Weihnachtstag 983 wurde der kleine Otto in der Pfalzkapelle zu Aachen von Willigis und Erzbischof Johannes von Ravenna zum römisch-deutschen König gesalbt und gekrönt.

Mitten in die anschließenden Krönungsfeierlichkeiten platzte ein Bote mit schlechten Nachrichten aus Italien: Der Vater des Neugekrönten, Kaiser Otto II., war bereits am 7. Dezember in Rom gestorben. Sogleich wurde beraten, wer für den unmündigen König die Herrschaft führen sollte. Man entschied sich für Herzog Heinrich den Zänker aus der bayerischen Linie der Ottonen, der sich jedoch nach wiederholtem Aufbegehren gegen Otto II. in Haft befand. Der sogleich freigelassene Heinrich aber wollte sich selbst als König an die Stelle seines Mündels setzen. Im folgenden Streit um die Vormundschaft für Otto III. setzten sich schließlich seine Mutter, die Kaiserin Theophanu, sowie seine Großmutter, Kaiserin Adelheid, durch.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Wald|geiß|bart  〈m. 1u; unz.; Bot.〉 1–2 cm hohes Gewächs der Gattung Geißbart: Aruncus silvester

Mit|tel|grund  〈m. 1u; unz.〉 1 Untiefe, die ein Fahrwasser in zwei Arme teilt 2 〈Mal.〉 Teil des Bildes zwischen dem Vorder– u. dem Hintergrund ... mehr

Psych|i|a|te|rin  auch:  Psy|chi|a|te|rin  〈f. 22〉 weibl. Psychiater ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige