Anzeige
Anzeige

26.02.1376

Tumult bei Basler Fastnacht

Das ausgelassene Fastnachtstreiben in Basel sollte auch 1376 mit einem traditionellen Turnier seinen Höhepunkt finden. Zu dieser Zeit war die Stadt Groß-Basel bischöflich, das Städtchen Klein-Basel jedoch befand sich als Pfand in der Hand des Habsburger Herzogs Leopold III. Dazwischen standen einflussreiche Zünfte und eine selbstbewusste Bürgerschaft. Als nun Leopold III. am Fastnachtsdienstag, dem 26. Februar 1367, auf dem Münsterplatz von Groß-Basel das Turnier abhalten wollte und dort mit bewaffnetem Gefolge einritt, konnte man das angesichts des schwelenden Streits zwischen Bischof und Habsburgern als Provokation deuten.

Der Überlieferung zufolge gelangten Streitrösser der Ritter in die Zuschauermenge, auch von Lanzenwürfen ist die Rede. In der aufgebrachten Menge brach ein Tumult los, bewaffnete Bürger griffen die Gefolgschaft Leopolds an und töteten einige Edelleute und Knechte. Der Herzog konnte über den Rhein nach Klein-Basel fliehen. Andere Habsburger verschanzten sich im Eptingerhof in der Rittergasse, doch stürmten die Aufrührer das Gebäude und erschlugen drei Männer. Die Basler Fastnacht versank in Chaos und Blut. Der Rat der Stadt machte „fremdes Volk und böse Buben“ für den Aufstand verantwortlich und ließ zwölf angebliche Rädelsführer auf dem Kornmarkt hinrichten. Herzog Leopold indes erwirkte, dass über Groß-Basel, das sich ihm unterstellen musste, schwere Sanktionen verhängt wurden.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

tanz|bar  〈Adj.〉 (in Bezug auf Musik) so beschaffen, dass es sich zum Tanzen eignet

Gau|men|zäpf|chen  〈n. 14; Anat.〉 zäpfchenförmiger Ausläufer des weichen Gaumens: Uvula

At|trak|tan|zi|en  〈Pl.; Biol.〉 Lockstoffe für Insekten; Sy Attractants ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige