Anzeige
Anzeige

29.11.1729

Angriff auf Fort Rosalie

Auf die Frage, warum das Verhältnis seines Volkes zu den französischen Kolonialherren so schwierig sei, antwortete der Kriegshäuptling der Natchez, „Tattoed Serpent“: Die Franzosen hätten „zwei Herzen, heute ein gutes und morgen ein schlechtes“. In der Tat hatten mehrere Kriege mit den Franzosen sowie die Krankheiten, die die Europäer einschleppten, die Natchez stark dezimiert. Handelsbeziehungen und zeitweilige Allianzen konnten nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Verhältnis zwischen Ureinwohnern und Kolonialherren angespannt war.

1729 befand der französische Kommandant Sieur de Chépart, dass das Natchez-Dorf White Apple seinen Plänen für eine Tabakplantage im Weg war, und erklärte das Land, auf dem sich auch Gräber der Indigenen befanden, kurzerhand zu seinem Eigentum. Für die Natchez eine Ungeheuerlichkeit! Am 29. September 1729 begaben sie sich zum Fort Rosalie (heute Natchez im Staat Mississippi), dem Verwaltungsmittelpunkt der Franzosen. Sie offerierten Sieur de Chépart Geschenke und eine Friedenspfeife, doch noch ehe der Kommandant die Gaben annehmen konnte, hatten die Gegner bereits das Feuer eröffnet. Fort Rosalie und die umliegenden französischen Farmen wurden völlig zerstört, an die 150 Männer, darunter auch Chépart und seine Soldaten, getötet. Die Revolte der Natchez gegen Fort Rosalie war der Auftakt zu langjährigen blutigen Kriegen zwischen den Franzosen und den Indigenen der gesamten Region.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Moi|ré  〈[moare] m. 6 od. n. 15〉 1 〈Textilw.〉 1.1 Seide od. Kunstfaser mit gemaserter, wellenförmig schimmernder Oberfläche  1.2 ähnliche Musterung u. Zeichnung auf Pelzwerk ... mehr

As|so|zi|a|ti|on  〈f. 20〉 1 Vereinigung, Zusammenschluss 2 (unwillkürl.) Aneinanderreihung, Verknüpfung von Vorstellungen; ... mehr

Fens|ter|sturz  〈m. 1〉 1 〈Arch.〉 obere Mauerbegrenzung des Fensters 2 〈allg.〉 Sturz aus dem Fenster ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige