Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

03.10.1957

Willy Brandt wird Bürgermeister

_Klaus_Lehnartz
Wagen mit dem Regierenden Bürgermeister Willy Brandt beim Festzug „100 Jahre Wedding“ im Jahr 1960. BPK / Klaus Lehnartz

Am Ende hieß der Gewinner Willy Brandt. In einem heftig geführten innerparteilichen Machtkampf der Berliner SPD um das West-Berliner Bürgermeisteramt setzte er sich mit dem Kurs der Eingliederung West-Berlins in die Bundesrepublik durch. Am 3. Oktober 1957 wurde Brandt im Berliner Abgeordnetenhaus mit 86 zu zehn Stimmen zum neuen Regierenden Bürgermeister gewählt. Er trat damit die Nachfolge des kurz zuvor verstorbenen Otto Suhr an.

Dieser Weg war dem damals 43-jährigen Brandt nicht vorgezeichnet. Nach seiner Emigration nach Skandinavien und seinem Kampf gegen Nazi-Deutschland machte sich der gebürtige Lübecker erst nach dem Zweiten Weltkrieg die in Ruinen liegende Stadt Berlin zum Lebensmittelpunkt. Dort begann sein Aufstieg als Schützling des damaligen Regierenden Bürgermeisters Ernst Reuter. Zu seinem Amtsantritt sprach sich Willy Brandt für eine Verbesserung des Zusammenlebens der Bürgerinnen und Bürger in der gespaltenen Stadt aus. So sollte der öffentliche Personennahverkehr etwa unabhängig von den Sektorengrenzen fahren.

Um die Wiedervereinigung des geteilten Deutschland voranzutreiben, schlug Brandt vor, Berlin wieder zur Hauptstadt zu machen – eine Forderung, die in Bonn freilich auf taube Ohren stieß. Die Berlin-Krise prägte zweifellos seine beiden Amtszeiten als West-Berliner Bürgermeister. Sie ebnete Willy Brandt aber auch den Weg zur bundespolitischen Bühne, an dessen Ende die Kanzlerschaft stand.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

klin|gen  〈V. i. 168; hat〉 1 einen meist hellen Ton von sich geben, tönen 2 einen bestimmten Klang von sich geben … mehr

Ali|quot|sai|te  〈f. 19; Mus.〉 mit der angeschlagenen Saite mitschwingende Saite; Sy Resonanzsaite … mehr

Forst|be|am|te(r)  〈m. 29〉 Beamter der Forstverwaltung

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]