04.12.1948 Freie Universität gegründet - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

04.12.1948

Freie Universität gegründet

Nicht Kampf gegeneinander, sondern der Wetteifer miteinander sei die Losung. Mit diesen hehren Worten eröffnete der Gründungsrektor Friedrich Meinecke am 4. Dezember 1948 die Freie Universität in Berlin-Dahlem. Ihre Konkurrenz war die im sowjetischen Sektor liegende Friedrich-Wilhelm-Universität, die von 1949 an den Namen Humboldt-Universität trug.

Die Zuspitzung des Ost-West-Konflikts mit der Berlin-Krise 1948/49 manifestierte sich auch in der Hochschullandschaft. Die kurz nach dem Krieg in der Straße Unter den Linden wiedereröffnete Friedrich-Wilhelm-Universität unterstand der von der SED kontrollierten Zentralverwaltung für Volksbildung. Sie verfolgte das Ziel einer größeren sozialen Durchlässigkeit. Schien dies manchem noch einleuchtend, war es die obligatorische, marxistisch gefärbte Vorlesung zu „Politischen und sozialen Problemen der Gegenwart“ für viele studentische Verfechter der Freiheit von Lehre und Forschung nicht mehr. Es kam sogar zur Verhaftung, Drangsalierung und Ermordung von oppositionellen Studenten im Ostteil der Stadt. Mit Unterstützung der USA, des „Tagesspiegels“ und des Berliner Magistrats erfolgte daraufhin der Schritt zur Gründung einer neuen Universität, der „Freien Universität Berlin“.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Äthen  〈n.; –s; unz.; Chem.〉 = Ethen

Na|tu|rell  〈n. 11〉 Natur(anlage), Charakter, Temperament, Gemüts–, Wesensart ● er hat ein heiteres ~ [<frz. naturel ... mehr

Se|zier|saal  〈m.; –(e)s, –sä|le〉 Saal der Anatomie im medizin. Institut einer Universität, in dem seziert wird

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige