2. Januar 1776 Abschaffung der Folter in Österreich - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

2. Januar 1776

Abschaffung der Folter in Österreich

Die Folter war seit dem 14. Jahrhundert ein im Strafprozeß anerkanntes Instrument der Wahrheitsfindung. Durch das Zufügen von Schmerzen sollten einem Verdächtigen ein Geständnis oder einem bereits Überführten Angaben zu Mittätern entlockt werden. Doch das weitgehende Fehlen gesetzlicher Regelungen der Tortur machte insbesondere im 16. und 17. Jahrhundert viele zu Opfern einer willkürlichen Folterpraxis.

Immer lauter erhoben sich nun die Stimmen derer, die die Folter als unmenschlich verurteilten. Die Aufklärung tat ein übriges, daß im 18. Jahrhundert an den Fürstenhöfen Europas die Folter nach und nach abgeschafft wurde. Den Anfang machte 1740 der Preußenkönig Friedrich II., der die Folter verbot, außer bei Fällen von Hochverrat, Landesverrat und „großen“ Mordtaten. Im Januar 1776 schließlich wurde die Tortur auch auf dem Gebiet der österreichischen Erblande aufgehoben. Dabei hatte Kaiserin Maria Theresia erst 1769 eine „Peinliche Gerichtsordnung“ („Constitutio Criminalis Theresiana“) erlassen, die die Folter zwar gesetzlich klar regelte, aber nicht in Frage stellte. Das Umdenken am Habsburger-Hof verdankte sich wohl ihrem Sohn Joseph II. und nicht zuletzt auch dem Bemühen von Personen wie dem Arzt Ferdinand von Leber, der sich immer wieder gegen die Folter empört hatte, „weil Unschuldige, überwältigt von der Heftigkeit der Schmerzen, sich zu Verbrechen bekannten, die sie nie begangen hatten“.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Apho|ris|tik  〈f. 20; unz.; Lit.〉 Kunst, Aphorismen zu verfassen

Gelb|sucht  〈f. 7u; unz.; Med.〉 Gelbfärbung der Haut, der Schleimhäute, des Harns u. anderer Körperflüssigkeiten durch Übertreten von Gallenfarbstoff in das Blut: Icterus; Sy Ikterus ... mehr

un|wi|der|ruf|lich  〈a. [′–––––] Adj.〉 nicht zu widerrufen, endgültig ● heute ~ letzter Tag, letzte Vorstellung (Anschlag am Theater, am Kino); ein ~es Urteil; es steht ~ fest, dass …

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige