1. Juni 1217 Aufbruch zum Kreuzzug - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

1. Juni 1217

Aufbruch zum Kreuzzug

Nachdem Papst Honorius III. im Jahr 1216 den Stuhl Petri bestiegen hatte, drängte er auf einen Kreuzzug, dessen Beginn er auf den Juni 1217 festsetzte. Der römisch-deutsche König Friedrich II. hatte 1215 ein Kreuzzugsgelübde abgelegt, dennoch war er nicht mit von der Partie, als Johann von Brienne, König Andreas II. von Ungarn und Herzog Leopold VI. von Österreich mit ihren Truppen nach Palästina aufbrachen.

Nicht die Heilige Stadt war zunächst Ziel der Kreuzritter, sondern Ägypten. Sollte es ihnen gelingen, das Niltal unter ihre Kontrolle zu bringen, so hofften sie von zwei Seiten, vom Nildelta und vom Kreuzfahrerstaat Akkon aus, Druck auf das von den Muslimen beherrschte Jerusalem ausüben zu können. Ziel ihres Angriffs war daher die strategisch bedeutsame Hafenstadt Damiette. Die Einnahme der Stadt und die Kontrolle über den einzig befahrbaren Nilarm verhießen den Christen auch die Herrschaft über das östliche Mittelmeer.

Begleitet von einem grausamen Blutbad an der heimischen Bevölkerung, eroberte man Damiette im November 1219. Die dringend benötigte Verstärkung vor allem durch Friedrich II. kam jedoch nicht, so dass sich die Kreuzfahrer bereits 1221 syrischen Truppen geschlagen geben mussten. Damiette fiel an die Muslime zurück. Der Zorn des Papstes wegen des gescheiterten Kreuzzugs richtete sich vor allem gegen Friedrich II., der seinem Kreuzzugsgelübde nicht nachgekommen war. Den Staufer endlich zum Aufbruch ins Heilige Land zu bewegen war noch für Jahre das Bestreben päpstlicher Politik.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Mo|de|far|be  〈f. 19〉 während gewisser Zeit in der Kleidung bevorzugte Farbe ● dieses Jahr sind Blau und Grün die ~n

Bü|schel|schön  〈n.; –s; unz.; Bot.〉 zu den Wasserblattgewächsen gehörende, blaublühende Pflanze, wichtige Nahrungsquelle der Bienen: Phacelia; Sy Phazelie ... mehr

Sys|tem|for|schung  〈f. 20〉 (mathematisch exakte) Erforschung von Strukturen u. Funktionen komplexer Erscheinungen aus unterschiedlichen Gebieten von Wissenschaft, Technik u. ihren Anwendungsbereichen

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige