3. August 1347 Calais kapituliert - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

3. August 1347

Calais kapituliert

Heldenhaft und todesmutig hätten sie ihr Leben eingesetzt, um mit ihrem Opfer die Belagerer milde zu stimmen und die Einwohner ihrer Stadt zu retten. So kennt man das Geschehen um die sechs „Bürger von Calais“. Auguste Rodin hat ihnen in seiner eindrucksvollen Plastik Gesichter voll Verzweiflung verliehen. Französische Quellen berichten folgendes: Der englische König Edward III. war 1346 in die Normandie übergesetzt und hatte nach einem ersten glänzenden Sieg über den französischen König Philipp VI. bei Crécy nun Calais belagert. Die Einwohner hielten lange Stand, ja, sie verschlangen „in äußerster Not Hunde, Ratten und alle Tiere, die sie finden konnten.“ Da kam angeblich ein heroischer Bürger auf folgende Idee: „Um dieses Volk zu retten, will ich der erste sein, wenn es ans Sterben geht. Ich will mich willig, im Hemd, barhäuptig und mit dem Strick um den Hals, dem König von England auf Gnade und Ungnade ergeben.“ Fünf weitere Bürger seien am 3. August seinem Beispiel gefolgt und im beschriebenen Büßerornat vor Edward getreten, der angeblich erst nach Fürsprache seiner Frau Philippa „alle Einwohner von Calais um ihretwillen“ begnadigte. Doch die Geschichte stimmt so nicht: Zwar berichten auch Chroniken aus anderen Ländern von Bürgern, die mit einem Strick um den Hals Edward entgegentraten. Doch hervorgerufen hatten sie die Gnade des Engländers damit nicht, denn diese Demutsbezeugung entsprach einem weit verbreiteten Ritual, das die durch den Widerstand der Belagerten verletzte königliche Ehre wieder herstellen sollte. Die eigentliche Begnadigung aber war bereits vor dem Gang der Bürger ausgehandelt worden, deren Opfermut gehört ins Reich der Phantasie.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Zeitpunkte

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Frei|funk  〈m. 1; unz.〉 kostenfreies drahtloses Funknetzwerk

Phar|ma|kon  〈n.; –s, –ma|ka〉 = Medikament [grch., ”Heilmittel, Gift, Zaubermittel“]

Ahorn  〈m. 1〉 1 〈Bot.〉 Angehöriger einer Gattung der Ahorngewächse (Aceraceae) mit spitz gefächerten Blättern u. zweispaltigen, klebrigen Früchten: Acer 2 Holz des Ahorns ( ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige