07.01.1598 Der glücklose Zar - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

07.01.1598

Der glücklose Zar

Zar Iwan IV., genannt „der Furchteinflößende“, hinterließ bei seinem Tod 1584 zwei Söhne. Dimitri, aus Iwans siebter Ehe, war erst zwei Jahre alt und von der orthodoxen Kirche nicht anerkannt, daher wurde sein 27-jähriger Halbbruder Fjodor zu Iwans Nachfolger bestimmt. Doch Fjodor I. war geistig zurückgeblieben und de facto unfähig zu eigenständigen Regierungsentscheidungen. Ein Regentschaftsrat aus fünf Fürsten herrschte für ihn. Einem aus diesem Kreis, Boris Godunow, gelang es, seine Konkurrenten nach und nach auszuschalten und sich immer mehr Einflussbereiche zu verschaffen. Fjodor starb am 7. Januar 1598 kinderlos. Nun ergriff Boris Godunow ganz offen die Macht.

Unterstützung erfuhr er dabei von Jove, Patriarch von Moskau und ganz Russland, der Godunow für einen fähigen Regenten hielt und ihm zudem die die Erhöhung des Erzbistums Moskau zu einem Patriarchat zu verdanken hatte. Boris Godunow ließ sich im Februar 1598 durch die russische Ständevertretung (Semski Sobor) wählen und zum Zaren ausrufen; seine Krönung erfolgte am 1. September. Dimitri Iwanowitsch aber war 1591 unter ungeklärten Umständen an einer Stichwunde verstorben. Der Zar habe seine Ermordung befohlen, behauptete eine immer stärker werdende Adelsopposition, die trotz außenpolitischer und wirtschaftlicher Erfolge nicht mehr verstummte. Eine Massenhungersnot und das Auftreten eines „falschen Dimitri“, der den Zarenthron für sich beanspruchte, stürzten Godunows Herrschaft in eine tiefe Krise, während derer er 1605 unerwartet starb.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Phy|si|o|the|ra|peut  〈m. 16; Med.〉 freiberuflich tätiger od. in Kliniken u. Rehabilitationszentren angestellter Therapeut, der durch physikalische Therapie (Krankengymnastik) die Behandlung von Kranken unterstützt [<grch. physis ... mehr

ver|glei|chen  〈V. t. 153; hat〉 betrachtend gegenüberstellen, prüfend nebeneinanderstellen, prüfend gegeneinander abwägen (Gegenstände, Personen, Schriftstücke) ● vergleiche Seite 12 〈Abk.: vgl.〉 schlage hierzu auf Seite 12 nach ... mehr

Na|ti|o|nal|the|a|ter  〈n. 13〉 1 die nationale Dramatik pflegendes Theater eines Landes 2 bes. repräsentatives Theater eines Landes ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige