Anzeige
Anzeige

10. Mai 1655

Die Briten erobern Jamaika

„Xaymaka“, also „wohlbewässertes Land“ oder „Insel der Quellen“, nannten die Aruak-Indianer ihre Heimat, die im Karibischen Meer südlich von Kuba gelegene drittgrößte Insel der Großen Antillen. Ersten Kontakt mit der westlichen Welt bekamen die Aruak 1494, als Christoph Kolumbus das paradiesische Eiland entdeckte und für die spanische Krone in Besitz nahm. Aus Xaymaka wurde nun Santiago, und aus den Ureinwohnern wurden Unterdrückte. Santiago de la Vega (heute Spanish Town) war die erste spanische Siedlung auf der Insel und blieb Hauptstadt des Landes, bis 350 Jahre später die Briten Interesse an den spanischen Besitzungen in der Karibik bekundeten.

Am 10. Mai 1655 landete eine von Oliver Cromwell entsandte Flotte auf Santiago. Obgleich sie kurz zuvor beim Versuch, Hispaniola (Haiti) zu erobern, eine verheerende Niederlage erlitten hatten, gelang den Briten unter Sir William Penn der militärische Sieg gegen die Spanier, die die Insel alsbald verließen. 15 Jahre später wurde sie offiziell der englischen Krone zugesprochen und erhielt ihren heutigen Namen. Tabak, Zucker, Rum, Kakao und Kartoffeln waren der Reichtum der Insel, auf der die Plantagenwirtschaft schnell erblühte. Zu deren Bewirtschaftung wurden Hunderttausende Sklaven aus Afrika in die Karibik gebracht. Jamaika wurde zu einem Zentrum des Sklavenmarkts, bis 1838 die Sklaverei auf der Insel offiziell abgeschafft wurde. Im Jahr 1962 erlangte Jamaika die Unabhängigkeit und ist seither parlamentarische Monarchie im Commonwealth. Derzeitiges Staatsoberhaupt ist Königin Elisabeth II. von England.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Na|tu|ral|ob|li|ga|ti|on  〈f. 20〉 nicht einklagbare Schuld, z. B. Spielschuld

Ra|dio|re|cor|der  〈m. 3〉 = Radiorekorder

Ir|ri|ga|ti|on  〈f. 20〉 1 Bewässerung 2 〈Med.〉 Aus– od. Abspülung (des Darms, der Scheide, eiternder Wunden) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige