25. Januar 1348 Die Erde bebt! - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

25. Januar 1348

Die Erde bebt!

Das Unglück brach ganz unvermutet über die Bewohner Villachs herein. Gegen vier Uhr nachmittags verdunkelte sich plötzlich der Himmel und die Erde begann zu beben: „Mitten in der Stadt zerspaltete sich das Erdreich und es lief Wasser heraus, ganz wie Schwefel.“ Binnen zwei Minuten war die blühende Handelsstadt in Kärnten dem Erdboden gleichgemacht. Häuser, Kirchen und Türme waren eingestürzt und hatten etwa 5000 Menschen unter sich begraben. Auch außerhalb des Epizentrums waren die Verwüstungen verheerend. Bergstürze hatten Flüsse und Seen aufgestaut und zu schweren Überschwemmungen geführt, einige Dörfer wurden vollkommen verschüttet. Zwischen Ravenna und Prag, der Pfalz und Ungarn fanden bis zu 10 000 Menschen den Tod, die Überlebenden waren traumatisiert: „Und wir haben völlig klares Wasser trüb werden sehen und Menschen, die zu dieser Stunde wie wahnsinnig waren. Der Kopf tat ihnen weh, sie rannten auf der Straße hin und her, sie standen still und konnten doch nicht stehenbleiben.“ War dies Gottes Strafgericht? Waren das Erdbeben und die Pest, die just in diesem Jahr das erste Mal auftrat, Vorboten des Weltenbrandes? Noch während die Menschen notdürftig ihre Städte und Dörfer wieder aufbauten, mahnten Geißlerzüge und Bußprozessionen zu religiöser Umkehr und frommer Tat. Mehr als alle Naturkatastrophen des späten Mittelalters prägte sich das Erdbeben von 1348 dem Bewußtsein auch späterer Generationen als jener Tag ein, an dem „wir die Glocken in den Kirchtürmen von selbst läuten hörten.“

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Tramp|schiff|fahrt  〈f. 20; unz.〉 Schifffahrt, die sich nicht an feste Routen hält; Ggs Linienschifffahrt ... mehr

Ste|ga|no|gra|fie  〈f. 19; unz.; IT〉 Verschlüsselungstechnik, bei der versteckte Mitteilungen in anderen Texten od. Bildern untergebracht werden; oV Steganographie ... mehr

Kar|ten|vor|ver|kauf  〈a. [––′–––] m. 1u; unz.〉 Verkauf von Theater– od. Konzertkarten während eines bestimmten Zeitraums vor einer Aufführung bzw. Veranstaltung ● sich Eintrittskarten im ~ sichern

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige