18. Dezember 1917 Die Ufa wird gegründet - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

18. Dezember 1917

Die Ufa wird gegründet

Die Ufa war ein Kind des Kriegs: Am 18. Dezember 1917 wurde die „Universum-Film AG” im Gebäude des Stellvertretenden Generalstabs offiziell gegründet. Der „Vater“ der Ufa hatte wenige Monate zuvor das Ziel der neu zu gründenden Filmgesellschaft eindeutig definiert: Die Filmindustrie sei eine „wirkungsvolle Kriegswaffe“, deshalb sei es „für einen glücklichen Abschluß des Krieges unbedingt erforderlich, daß der Film überall da, wo die deutsche Einwirkung noch möglich ist, mit dem höchsten Nachdruck wirkt.“ Kein geringerer als General Erich Ludendorff schrieb dies in einem Brief an das Königliche Kriegsministerium in Berlin. Im selben Schreiben regte Ludendorff an, man solle versuchen, die Majorität der Anteile an den bestehenden Filmproduktionsfirmen zu kaufen und so eine Privatfirma ins Leben zu rufen, „auf welche das Reich Einfluß habe.“ Das war der Beginn. Die Entwicklung aber verlief zunächst anders: Es entstand großes Kino und die Geburtstätte deutscher Stars. Ein Kino-Paradies, dessen Lichtspielhäuser Palästen und Kathedralen glichen. Eine Filmfabrik, mehrere Quadratkilometer groß, mit den größten Ateliers Europas. In der Weimarer Zeit war die Ufa eine „experimentierfreudige Filmwerkstatt“ (Klaus Kreimeier). Nach 1933 aber kam die erneute Wendung zur Ideologiefabrik: die Ufa wurde zum nationalsozialistischen Staatskonzern. Und immer war die Deutsche Bank beteiligt. Sie finanzierte 1917 den Start und regelte schließlich 1967 den endgültigen Abgang: An Bertelsmann wurden die Konzern-Reste verkauft. Und so fand das Kind des Ersten Weltkriegs sein Ende mitten im Kalten Krieg.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Me|ga|lith  〈m. 1〉 vorgeschichtl. Baudenkmal aus großen, unbehauenen Steinen [<grch. megas ... mehr

♦ elek|tro|me|cha|nisch  〈Adj.〉 auf Elektromechanik beruhend, sie betreffend

♦ Die Buchstabenfolge elek|tr… kann in Fremdwörtern auch elekt|r… getrennt werden.

der|ma|to|lo|gisch  〈Adj.; Med.〉 zur Dermatologie gehörend, auf ihr beruhend

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige