12.02.1947 Dior stellt Kollektion vor - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

12.02.1947

Dior stellt Kollektion vor

In der eleganten Pariser Avenue Montaigne stieg die Spannung. Am 12. Februar 1947, Punkt 10.30 Uhr, präsentierte der 42-jährige Designer und Couturier Christian Dior seine erste eigene Kollektion. Er gab ihr den Namen Corolle, Blütenkelch. Die versammelte Modewelt zeigte sich von den 90 Entwürfen auf dem Laufsteg begeistert. Endlich konnte man sich nach den entbehrungsreichen Kriegsjahren wieder an der Stofffülle schwingender Röcke erfreuen. Voller Begeisterung lobte die amerikanische Journalistin Carmel Snow vom Magazin „Harper’s Bazaar“ die Entwürfe als „New Look“. Der Begriff wurde weltweit berühmt, die Präsentation wurde für den Modeschöpfer künstlerisch und wirtschaftlich ein voller Erfolg, woran der für Dior arbeitende Designer Pierre Cardin großen Anteil hatte.

Zur Ikone geriet das „Bar“-Kostüm. Das Ensemble bestand aus einem cremefarbenen, taillierten Blazer mit Schößchen und einem weiten schwarzen Plisseerock. Als extravagante Accessoires kamen schwarze Seidenhandschuhe und ein Strohhut hinzu. Mit seinen Kreationen verschaffte Dior der Frauenmode wieder mehr Eleganz, Form und Silhouette. Sie waren eine bewusste Abkehr von der praktischen und durch Schulterbetonung maskuliner wirkenden Frauenmode der Kriegszeit. Für Paris als Modestadt war Christian Diors internationaler Erfolg ein Segen, denn so erlangte die Stadt ihren alten Ruf als Zentrum der Haute Couture wieder.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Ra|don  〈a. [–′–] n.; –s; unz.; chem. Zeichen: Rn〉 chem. Element, radioaktives Edelgas, Ordnungszahl 86; Sy 〈veraltet〉 Niton ... mehr

Da|ten|pool  〈[–pu:l] m. 6; IT〉 = Datenbasis

Asth|ma|ti|ker  〈m. 3; Med.〉 jmd., der an Asthma leidet

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige