Anzeige
Anzeige

25. Oktober 1836

Ein tonnenschweres Geschenk für Paris

Den 200 000 stockte der Atem. Der steinerne Koloß hing zwischen Himmel und Erde – und die Seilwinden konnten nicht mehr weiter gedreht werden. Nur wenige Zentimeter hätten noch gefehlt, dann wäre der Obelisk in der Senkrechten angekommen. Drei Jahre war er unterwegs gewesen, den weiten Weg von Ägypten hierher nach Paris. Und nun? Ein alter Seemann soll aus der totenstillen Menge den entscheidenden Hinweis gegeben haben: „Macht die Seile nass!“ Und – so will es die Anekdote – dieser Trick rettete die Situation. Die Hanftaue schrumpften beim Trockenen so weit, daß der Obelisk vollends aufgerichtet werden konnte. Nun also stand er da. Ein mehr als 3000 Jahre altes Monument. Mitten in Paris. Die Prachtsäule, auf der in Hieroglyphen die Taten des Pharaos Ramses II. gepriesen werden, war ein Geschenk, daß der ägyptische Vizekönig Mehmet Ali 1829 an König Charles X. gemacht hatte. Auf dem Place de la Concorde steht er noch heute, als Symbol für die Ägyptomanie der Franzosen.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Mul|ti|me|dia|show  〈a. engl. [mltımidı] f. 10〉 1 〈IT〉 Vorführung od. Präsentation, bei der verschiedene Anwendungsbereiche eines Computers genutzt werden, z. B. Grafiken, Tabellen, Animationen, Videosequenzen etc. 2 〈allg.〉 = Mixed Media ... mehr

Bio|tin  〈n.; –s; unz.〉 das Vitamin H [zu grch. bios ... mehr

Gold|lauf|kä|fer  〈m. 3; Zool.〉 Laufkäfer mit goldgrün glänzenden Flügeldecken: Carabus auratus; Sy Goldhenne ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige