Anzeige
Anzeige

März 1591

Einweihung der steinernen Rialto-Brücke

Zum Stadtbild Venedigs gehörtseit jeher eine Unzahl von Brücken, die sich über die zahlreichen Kanäle der Stadt spannen. Über 400 von ihnen zählt man heute. Die berühmteste aber ist die Rialto-Brücke über den Canal Grande. Eine erste hölzerne Brücke ist bereits im 13. Jahrhundert belegt. Im 15. Jahrhundert wurde diese abgerissen und, wiederum aus Holz, neu errichtet. Diesmal wurde sie bis auf den Mittelteil mit Läden und Geschäften (botteghe) überbaut; nur der Mittelteil ließ sich hochziehen, um dem Prachtschiff des Dogen die Durchfahrt zu ermöglichen.

Obgleich schon 1507 der „Ponte dei Tre Archi“ in der Lagunenstadt ganz aus Stein errichtet wurde, beschränkte man sich lange darauf, die Rialto-Brücke wieder und wieder zu reparieren. Dabei hatte es seit 1507 Pläne zu einem steinernen Neubau gegeben. 1588 schließlich einigte man sich auf einen Entwurf von Baumeister Antonio da Ponte. Ein großer, 28 Meter langer, steinerner Bogen überspannte fortan den Canal Grande, getragen von 12000 Pfeilern, die im weichen Boden der Lagune verankert sind. Im März 1591 wurde die neue Brücke freigegeben, die sich bis heute in fast unverändertem Zustand befindet. Einzig die einstigen Ladenreihen auf der Brücke sind längst den Strömen von Touristen gewichen.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Kunst|stein  〈m. 1〉 1 aus Beton hergestellter Baustein 2 aus Steinbrocken u. einem Bindemittel hergestellter Stein, der das Aussehen eines Natursteines hat ... mehr

Tra|ver|se  〈[–vr–] f. 19〉 1 Schutzwall auf Schießständen 2 〈Arch.〉 Querbalken, Ausleger ... mehr

Di|oxyd  〈n. 11; Chem.〉 = Dioxid

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige