13. Juli 1930 Erste Fußball-WM beginnt - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

13. Juli 1930

Erste Fußball-WM beginnt

Zunächst sah es ganz danach aus, als wäre der fußballpolitische Ab-pfiff schon lange vor der ersten Spielminute ertönt. Daß die erste Fußball-Weltmeisterschaft 1930 in Uruguay dennoch ein wirtschaftlicher Erfolg und eine glänzende Werbung für den Sport wurde, lag vor allem an der Begeisterung der Zuschauer und am Top-Niveau der südameri?kani?schen Mannschaften.

Nach dem 1928 getroffenen Beschluß, 1930 die erste von der FIFA (Fédération Internationale de Football Association) ausgerichtete Weltmeisterschaft stattfinden zu lassen, schien auch Europa als Austragungsort klar. Doch überraschenderweise fanden sich dort keine Bewerber. Da tauchte unvermittelt Uruguay auf – als Olympiasieger von 1924 und 1928 durchaus ein Titelaspirant. Zudem wollte man in Montevideo mit dem Weltcup den 100. Jahrestag der Staatsgründung feiern. Die FIFA vergab das Turnier nach Südamerika. Und die bornierten Kicker aus dem Heimatkontinent des Fußballs, Europa? Über den Atlantik wollte kaum einer reisen. Ressentiments und spätimperialistischer Dünkel beherrschten die Funktionärsriege: Beinahe wäre das Turnier daran noch gescheitert.

Doch schließlich stellten sich wenigstens Frankreich, Belgien, Jugoslawien und Rumänien sieben südamerikanischen Mannschaften sowie Mexiko und den USA. Die Rede von der „Halb-WM“ machte die Runde. Das Turnier wurde dennoch ein ganzer Erfolg – trotz kleinerer Ausschreitungen zwischen den Anhängern der Erzfeinde Uruguay und Argentinien. Und der Gastgeber krönte sein Engagement mit dem Titel.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

ver|gei|gen  〈V.; hat〉 I 〈V. refl.; Mus.〉 sich ~ auf einer Geige falsch spielen ● sie hat sich vergeigt II 〈V. t.; fig.; umg.〉 1 etwas ~ falsch machen, verpfuschen ... mehr

B–Dur  〈[be–] n.; –; unz.; Abk.: B; Mus.〉 auf dem Grundton B beruhende Dur–Tonart

Aph|ro|di|si|a|kum  〈m.; –s, –ka; Pharm.〉 den Geschlechtstrieb anregendes Mittel [→ Aphrodisie ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige