April 1001 Erzbistum Gran gegründet - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

April 1001

Erzbistum Gran gegründet

Weitausgreifende, auch die östlichen Nachbarländer umfassende Missionspläne hegte Kaiser Otto III. Tatkräftig unterstützt wurde er dabei durch Gerbert von Aurillac, 999 als Silvester II. zum Papst erhoben. Mit päpstlicher Zustimmung hatte Otto III. im Jahr 1000 eine Pilgerfahrt nach Polen angetreten und mit Gnesen das erste polnische Erzbistum gegründet. Den polnischen Fürsten Boleslaw Chrobry hatte er als „Freund und Helfer des Kaisertums“ (socius et amicus) vermutlich zum König erhoben. Nun sollte auch Ungarn in Ottos christliches Imperium eingegliedert werden. Im April 1001 genehmigten Kaiser und Papst auf einer Synode in Ravenna die Errichtung eines Erzbistums in Gran (Esztergom). Wie zuvor an Boleslaw, übersandte Otto III. auch an Stephan I. von Ungarn eine Kopie der Heiligen Lanze, der bedeutendsten Reichsinsignie um die Jahrtausendwende. Ebenso erhielt auch Ungarn Reliquien des heiligen Adalbert von Prag, dessen sterbliche Überreste das Reich und seine östlichen Nachbarn wie eine geistige Klammer zusammenhalten sollten.

Die Bemühungen Ottos hatten Bestand: Der Erzbischof von Esztergom-Budapest ist bis heute Primas, der Hauptbischof der ungarischen Landeskirche.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Un|paar|hu|fer  〈m. 3; Zool.〉 Angehöriger einer Ordnung großer, pflanzenfressender Säugetiere mit einer ungeraden Zahl von Zehen: Perissodactyla; Sy Unpaarzeher ... mehr

Star 2  〈m. 1; Med.〉 Gruppe von Augenkrankheiten ● grauer ~ Undurchsichtigwerden der sonst glasklaren Augenlinse: Cataracta; ... mehr

Ami|no|ben|zol  〈n. 11; Chem.〉 = Anilin

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige