03.08.881 Franken gegen Normannen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

03.08.881

Franken gegen Normannen

879 bestiegen Ludwig III. und sein Bruder Karlmann als Nachfolger ihres Vaters Ludwig des Stammlers den westfränkischen Thron. Ludwigs nur wenige Jahre währende Herrschaft war vor allem geprägt durch die nicht abreißenden Raubzüge der Normannen im Karolingerreich. Bei Saucourt-en-Vimeu in der Picardie stellten er und sein Bruder sich am 3. August 881 den plündernden Eindringlingen entgegen. In der Schlacht „triumphierte er rühmlich“, so notieren es die Fuldaer Annalen: 9000 feindliche Panzerreiter seien durch Ludwigs Schwert gefallen.

Der König und seine militärische Leistung erfuhren eine noch größere literarische Würdigung. Vielleicht noch 881, auf jeden Fall noch vor Ludwigs III. Tod im August 882, schilderte ein unbekannter Verfasser in 23 Strophen in rheinfränkischem Dialekt, wie der westfränkische König im Kampf gegen die Normannen von Gott auf die Probe gestellt und zum glorreichen Sieger und Retter der Franken wurde. Keiner auf dem Schlachtfeld habe so wacker gekämpft wie Ludwig: „Den einen durchschnitt, den anderen durchstach er. Er schenkte seinen Feinden wahrhaft bitteren Wein ein.“ Das „Ludwigslied“ ist das älteste Lied in deutscher Sprache und einzig in einer Sammelhandschrift überliefert, die ursprünglich aus dem Kloster St. Amand stammt. Während der Sieg von Saucourt der Höhepunkt von Ludwigs Herrschaft blieb und in der Normannenfrage keine dauerhaften Fakten schuf, wurde der Schlacht und dem siegreichen Ludwig III. durch das literarisch bedeutsame Preislied ein dauerhaftes Denkmal gesetzt.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Lu|na|ti|on  〈f. 20〉 Mondumlauf in allen seinen Phasen [zu lat. luna ... mehr

Re|gi|o|na|lis|mus  〈m.; –; unz.〉 1 das Vertreten der Eigeninteressen einer Landschaft innerhalb des Staates 2 〈Lit.〉 Bewegung der Heimatkunst Ende des 19. u. Anfang des 20. Jh. ... mehr

Mel|de|pflicht  〈f. 20; unz.〉 1 Pflicht des Bürgers, sich beim Zuzug in eine Stadt zu längerem Aufenthalt od. beim Umzug in eine andere Wohnung beim Einwohnermeldeamt anzumelden 2 Pflicht des Arztes, das Auftreten bestimmter ansteckender Krankheiten bei der Gesundheitsbehörde anzugeben; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige