98 v. Chr. Mehr Transparenz! - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

98 v. Chr.

Mehr Transparenz!

Applaus und begeisterte Zustimmung, das war der Lohn eines fähigen Redners in der Volksversammlung. Im republikanischen Rom musste ein Politiker die Bürger für seine Ideen begeistern und die Zuhörer so mitreißen, dass sie seinen Gesetzesvorschlag sofort annahmen. Wenn ein brisantes Gesetz zudem in einem Bündel von neuen Regelungen versteckt war, dann verlor so mancher schnell den Überblick und wunderte sich später, wofür er seine Stimme abgegeben hatte. Im Jahr 100 v. Chr. schafften es zwei Politiker, durch solche Methoden radikale Reformen zu erlassen – und brachten damit ihre bisherigen Verbündeten gegen sich auf. Viele Aristokraten wollten dieser Praxis ein Ende bereiten.

Zwei Jahre später, 98 v. Chr., brachten die Konsuln Quintus Caecilius Metellus Nepos und Titus Didius ein Gesetz durch, das fortan ihren Namen trug: die Lex Caecilia et Didia. Sie regelte zwei zentrale Punkte: Erstens mussten drei Markttage, also 17 Tage, zwischen dem Einbringen eines Gesetzesvorschlags und der Abstimmung darüber vergehen. So sollten keine Anträge mehr „durchgepeitscht“ werden. Zweitens waren „Pakete“ von inhaltlich nicht verknüpften Regelungen verboten. Transparenz war die Devise. Wir wissen aus den späteren Reden Ciceros, dass dieses Gesetz immer wieder verletzt wurde, aber ebenso regelmäßig als Grundlage dafür diente, Gesetze und Urteile nachträglich wieder außer Kraft zu setzen. Es wurde ein mächtiges Werkzeug in den Machtkämpfen der ausgehenden römischen Republik.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

♦ Hy|dro|ne|phro|se  auch:  Hy|dro|neph|ro|se  〈f. 19; Med.〉 Nierenstauung, Erweiterung des Nierenbeckens u. der Nierenkelche durch Abflussstörungen der ableitenden Harnwege; ... mehr

PISA  auch:  Pi|sa  〈ohne Artikel; Schulw.; Abk. für engl.〉 Programme for International Student Assessment (Programm für internationale Schülerbeurteilung); ... mehr

Wen|de|punkt  〈m. 1〉 1 Punkt, an dem sich etwas wendet 2 〈Math.〉 Punkt einer Kurve, in dem diese die Richtung wechselt ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige