14.04.1758 Nashorn Clara stirbt - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

14.04.1758

Nashorn Clara stirbt

Wo auch immer Clara, das Panzernashorn, auftrat, war die Begeisterung groß. Clara war Gast an den großen Höfen Europas und wurde von vielen Künstlern porträtiert. 1738 war Clara in Bengalen zur Welt gekommen und im Alter von ungefähr einem Monat in den Haushalt des Direktors der niederländischen Ostindien-Kompanie gelangt. Der verkaufte das zahme Tier zwei Jahre später an den niederländischen Kapitän Douwe Jansz. Mout, der Clara mit in die Niederlande nahm. Allein das war eine Sensation, denn bis dahin hatte kaum je ein Nashorn die Reise nach Europa längere Zeit überlebt. Umso neugieriger waren die Menschen auf das exotische Tier, woraus Douwe Jansz. Mout Kapital schlug. Von 1746 an tourte er mit Clara zwölf Jahre lang durch Europa, zeigte sie in Österreich, Deutschland, der Schweiz, in Italien, Frankreich und England, selbst vor Kaiser Franz I. und König Ludwig XV. von Frankreich. Auf der Reise saß Clara vor den Blicken geschützt in einem Holzwagen; sehen sollte sie nur, wer Eintritt zahlte.

Clara löste eine wahre Hysterie aus. Die Menschen aller Schichten strömten nicht nur in die Vorführungen, sondern kauften auch Kupferstiche und andere Andenken. Wie das Nashorn die Strapazen von Reise und Zurschaustellung verkraftete, ist nicht bekannt. Am 14. April 1758 starb Clara im Alter von etwa 20 Jahren in London. Länger als sie hatte noch kein anderes Nashorn in Europa überlebt. Nach ihrem Tod verliert sich von ihrem Besitzer jede Spur.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Ge|rin|ne  〈n. 13〉 1 Rinnsal 2 〈Bgb.〉 trogförmige Wasserabflussrinne, kleiner künstlicher Wasserlauf, z. B. für Berieselungszwecke ... mehr

Lern|pro|gramm  〈n. 11〉 nach einem bestimmten Programm eingeteilter Lernstoff

Schul|klas|se  〈f. 19〉 1 Gesamtheit der Schüler, die gemeinsam unterrichtet werden 2 der Raum hierfür, Klassenzimmer ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige