15.06.1667 Schafsblut für den Menschen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

15.06.1667

Schafsblut für den Menschen

Einem Menschen Blut zu entnehmen war einfach, und der Aderlass zu medizinischen Zwecken wurde seit Jahrhunderten praktiziert. Einem Menschen jedoch Blut zuzuführen, das wollte lange nicht gelingen. Erst die Kenntnis vom menschlichen Blutkreislauf, wie ihn 1628 der englische Arzt William Harvey beschrieben hatte, ermöglichte weitere Fortschritte. Davon profitierte 1667 ein 15-jähriger Franzose, der durch zu häufiges Ansetzen von Blutegeln einen gefährlichen Blutverlust erlitten hatte. Jean-Baptiste Denys, Leibarzt König Ludwigs XIV., nahm sich seiner an. Im Jahr zuvor war in England die erste Blutübertragung von Hund zu Hund geglückt, und Denys wollte jetzt einen Schritt weiter gehen.

Am 15. Juni 1667 transfundierte er dem Patienten etwa 350 Milliliter Fremdblut. Und zwar nicht von einem menschlichen Spender, sondern von einem Lamm: die erste dokumentierte Transfusion dieser Art. Der Junge überlebte die Prozedur, mehr aus Glück denn durch ärztliche Kunst, und vor allem wohl dank der geringen Menge. Denys experimentierte weiter und fand schnell Nachahmer, doch sich häufende Todesfälle, nicht nur in Frankreich, ließen schnell Zweifel aufkommen. Seit dem 19. Jahrhundert setzte sich die Blutübertragung von Mensch zu Mensch durch, wobei es immer noch zu vielen Todesfällen kam. Kein Wunder, denn erst kurz nach 1900 entdeckte Karl Landsteiner die Blutgruppen A, B, AB und 0.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

See|ha|se  〈m. 17; Zool.〉 1 die nordeuropäischen Küsten bewohnender Meeresfisch aus der Familie der Panzerwangen, der sich mit einem aus den Bauchflossen gebildeten Saugnapf an Steinen festheftet: Cyclopterus lumpus; Sy Lump2 ... mehr

Schnitt|li|nie  〈[–nj] f. 19〉 1 Form eines Schnittes 2 〈Math.〉 gemeinsame Punkte zweier Flächen, Schnitt ... mehr

Pi  〈n. 15; Zeichen: [pi], [Pi]〉 1 16. Buchstabe des grch. Alphabets 2 〈Math.; Zeichen: [pi]〉 Verhältnis eines Kreisumfangs zum Durchmesser des Kreises, 3,142; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige