15.12.1788 Schiller nimmt Ruf an - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

15.12.1788

Schiller nimmt Ruf an

Friedrich Schiller war auf der Suche nach einem Broterwerb. Die Juristerei hatte ihm nie behagt, seine Tätigkeit als Militärarzt ebenso wenig. Die Dichtkunst brachte ihm zwar Ruhm, jedoch wenig Bares ein. Schiller hatte sich allerdings intensiv mit der Geschichte befasst, wovon die historischen Stoffe seiner Dramen Zeugnis ablegen. Nach jahrelanger Beschäftigung mit dem „Don Carlos“ verarbeitete er sein erworbenes Wissen in einer umfassenden „Geschichte über den Abfall der Vereinigten Niederlande von der Spanischen Regierung“.

Im Dezember 1788 schlug ihn sein Freund Goethe für eine Geschichtsprofessur an der Universität Jena vor. Tatsächlich erhielt Schiller einen Ruf: „Vor einer Stunde schickt mir Göthe das Rescript aus der Regierung, worin mir … Weisung gegeben wird, mich darauf einzurichten.“ Am 15. Dezember 1588 nahm er den Ruf an. Widerstrebend, denn die Sache hatte einen Haken: Die Professur war unbesoldet. Außerdem hegte Schiller Zweifel, ob er wissenschaftlich zu einer solchen Aufgabe überhaupt befähigt sei. Doch Jena gefiel ihm, und Alternativen gab es wohl keine. Seine Antrittsvorlesung, die er im Mai 1789 über die Frage „Was heißt und zu welchem Ende studiert man Universalgeschichte?“ hielt, ließ das Auditorium vor Zuhörern schier bersten und war ein überwältigender Erfolg. Und schließlich sollte ihm die Professur doch noch Geld einbringen: Auf Fürsprache der Hofdame Charlotte von Stein gewährte Herzog Karl August von Sachsen-Weimar-Eisenach Schiller von 1790 an ein jährliches Gehalt von 200 Talern.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Weich|sel|kir|sche  〈[–ks–] f. 19〉 Sy 〈kurz〉 Weichsel 1 = Sauerkirsche ... mehr

Gän|se|dis|tel  〈f. 21; Bot.〉 Angehörige einer Gattung der Korbblütler, in Dtschld. meist Unkräuter: Sonchus ● Dornige ~: Sonchus asper ... mehr

Zell|tod  〈m. 1; unz.; Biol.; Med.〉 genetisch begründetes Absterben von Zellen, Apoptose ● programmierter ~

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige