03.01.1868 Tenno übernimmt Herrschaft - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

03.01.1868

Tenno übernimmt Herrschaft

Die Umstürzler setzten alles auf eine Karte. Mit der Übernahme des kaiserlichen Palastes in Kioto am 3. Januar 1868 verkündete eine Gruppe von Samurai die Herrschaft des Tenno, des japanischen Kaisers. Zwar hatte das Kaiserhaus seit mehr als 1000 Jahren die formale Herrschaft über Japan inne, beherrscht wurde das Land indes seit dem 12. Jahrhundert durch das Bakufu, eine Militärregierung mit einem Schogun an deren Spitze. Der Hintergrund des Umsturzes: Mitte des 19. Jahrhunderts befand sich das Inselreich in wirtschaftlichen, sozialen und gesellschaftlichen Umwälzungsprozessen. Die Ursachen dafür lagen in der zunehmenden Konfrontation des zuvor isolierten Japan mit dem westlichen Ausland. Das Bakufu reagierte auf diese Herausforderung nach Meinung vieler mit allzu großen Zugeständnissen gegenüber den „Barbaren“ und schuf sich so viele Feinde, in deren Augen nur der Tenno die Rettung bringen konnte.

Obwohl der Umsturz konservativ motiviert war, wurde das Jahr 1868 zum Wendepunkt in der Geschichte Japans, denn der junge Mutsuhito entwickelte sich zum erklärten Reformer. Mit dem Beginn der Meiji-Ära und seiner „aufgeklärten Herrschaft“ nahmen wichtige gesellschaftliche und wirtschaftliche Veränderungen ihren Anfang, die das Land in den folgenden Jahrzehnten zu einem modernen Nationalstaat westlicher Prägung machten.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Zeitpunkte

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

ver|kehrs|taug|lich  〈Adj.〉 = verkehrstüchtig

Glatt|butt  〈m. 1; Zool.〉 bis 70 cm langer Plattfisch, wertvoller Speisefisch

An|ti|bio|gramm  〈n. 11; Med.〉 Methode zur Prüfung der Resistenz von Krankheitserregern gegen Antibiotika

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige