Anzeige
Anzeige

31.10.1589

Tod dem Werwolf!

Es war das Jahr 1589, als das kleine Bedburg nahe Köln internationale Schlagzeilen machte. In den benachbarten Niederlanden, in Dänemark, ja sogar in England berichteten Flugblätter und Pamphlete über die schaurigen Ereignisse in dem rheinischen Städtchen. Noch Generationen später sollte von ihnen die Rede sein. Die Geschichte: Ein Werwolf habe in Bedburg sein Unwesen getrieben und sei nun überführt und hingerichtet worden.

Und das hatte sich ereignet: Als in Bedburg und Umgebung über Jahre hinweg immer wieder verstümmeltes Vieh aufgefunden wurde, fiel der Verdacht auf den wohlhabenden verwitweten Bauern Peter Stubbe (auch Stump genannt) aus dem benachbarten Epprath. Gab es Indizien, dass Stubbe tatsächlich ein Schwerverbrecher war, war er nur ein Sonderling oder missliebig als Protestant in katholischem Gebiet? Dies bleibt unklar. Unter der Folter habe Stubbe gestanden, sich mit Hilfe eines Gürtels aus Wolfsfell in einen Werwolf verwandeln zu können und in dieser Gestalt zahllose Verbrechen wie Mord, Vergewaltigung, Inzucht und Kannibalismus begangen zu haben.

Am 31. Oktober 1589 wurde er deshalb gerädert und enthauptet. Der aufsehenerregende Werwolf-Prozess war beileibe kein Einzelfall. Im Klima von Hungersnöten, Pest, Krieg und Glaubenskampf schwappte neben der Hexenangst immer wieder auch die alte Furcht vor Werwölfen nach oben. Zwischen dem 16. und dem 18. Jahrhundert kam es zu einer Vielzahl von Prozessen. Kein Fall aber erweckte solche Aufmerksamkeit wie der des Peter Stubbe, des „Werwolfs von Bedburg“.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Ak|ti|ons|zen|trum  auch:  Ak|ti|ons|zent|rum  〈n.; –s, –tren〉 1 Zentrum, in dem eine Aktion stattfindet ... mehr

♦ Hy|gro|gramm  〈n. 11; Meteor.〉 Aufzeichnung eines Hygrometers

♦ Die Buchstabenfolge hy|gr… kann in Fremdwörtern auch hyg|r… getrennt werden.

♦ Elek|tro|ofen  〈m. 4u〉 1 elektrisch beheizbarer (Back–)Ofen 2 elektr. beheizter Schmelzofen ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige