13.08.1727 "...und wir lernten lieben" - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

13.08.1727

„…und wir lernten lieben“

Im Jahr 1722 kamen Nachfahren der aus der Hussitenbewegung hervorgegangenen Böhmischen Brüder in die sächsische Oberlausitz. Der pietistisch orientierte Theologe Friedrich Ludwig Graf von Zinzendorf wies ihnen Land auf seinem Gut Berthelsdorf zu. In Herrnhut, wie sie ihre Siedlung nannten, konnten die Neuankömmlinge in Eigenständigkeit ein Leben in strenger Bibeltreue führen. Die Siedlung wuchs rasch an und bot bald auch Flüchtlingen anderer Glaubensrichtungen Zuflucht. Doch wollte ein Nebeneinander der verschiedenen Glaubensauffassungen nicht gelingen.

Im Frühjahr 1727 sah sich Graf von Zinzendorf veranlasst einzugreifen. Nach vielen Gesprächen mit den Einwohnern stellte er eine Satzung für Herrnhut auf, die alle unterzeichneten. Zwölf Älteste standen der Siedlung fortan vor, darunter der Zimmermann Christian David, einer ihrer Begründer. Am 13. August 1727 schließlich fand in der Kirche des benachbarten Berthelsdorf eine Abendmahlsfeier statt, in der die zerstrittenen Herrnhuter wieder zusammenfanden und ihre Konflikte endgültig beilegten. Der Heilige Geist sei über sie gekommen, so sagten sie über dieses denkwürdige Ereignis. „Wir brachten diesen und den folgenden Tag in einer stillen und freudigen Fassung zu und lernten lieben“, heißt es im Tagebuch der Gemeine. Diese Abendmahlsfeier gilt als Gründungsakt der Herrnhuter Brüdergemeine, die ihr Wirken bald in alle Welt ausdehnte. Die Brüder-Unität ist heute eine evangelische Freikirche mit über 700 000 Mitgliedern weltweit.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

B–Dur  〈[be–] n.; –; unz.; Abk.: B; Mus.〉 auf dem Grundton B beruhende Dur–Tonart

Ex|zen|tri|zi|tät  auch:  Ex|zent|ri|zi|tät  〈f. 20; unz.〉 1 das Abweichen vom, der Abstand zum Mittelpunkt ... mehr

Mu|sik|ge|schich|te  〈f. 19; unz.〉 (wissenschaftl. Erforschung der) Geschichte der Musik

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige