46 v. Chr. Caesar siegt bei Thapsus - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

46 v. Chr.

Caesar siegt bei Thapsus

Für Caesar ging so ziemlich alles schief. Zuerst hatte der Feldherr seine kriegsmüden Soldaten überreden müssen, noch eine letzte Expedition mitzumachen. Nach seinen Erfolgen im Bürgerkrieg im Osten des Reichs lag die Hauptmacht seiner Gegner, der Republikaner, nun in Nordafrika. Auf dem Weg dorthin geriet der brillante Stratege mit seinen Schiffen in einen Sturm, der seine Truppen dezimierte. Angeblich stürzte Caesar beim Verlassen des Schiffes auch noch zu Boden – für die abergläubischen Römer eine Katastrophe! Sein geistesgegenwärtiger Ausruf „Ich halte dich, Africa!“ gab diesem Missgeschick immerhin eine zuversichtliche Deutung.

Die Führung der Republikaner war indes heillos zerstritten, und mit großzügigen Versprechungen weichte Caesar die Front gegen sich auf. Als die Verstärkung eintraf, wandte er sich bei Thapsus zur Schlacht. Seine Truppen waren zwar zwischen einem See und dem Meer eingeengt, während vorn und hinten die feindlichen Verbände lauerten, doch diese konnten auf dem Gelände die Stärke ihrer Reiter nicht ausspielen. Und dann kam das Überraschungsmoment hinzu: Noch während des Aufmarschs wurden Caesars Soldaten ungeduldig. Ein Kämpfer stieß in sein Horn, und plötzlich stürmte alles los. 10 000 Gegner sollen getötet, noch mehr verwundet und gefangen genommen worden sein. Nach dem triumphalen Sieg von Thapsus mussten sich die Republikaner bald dem Sieger auf Gedeih und Verderb ausliefern.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

kar|to|gra|fisch  〈Adj.〉 zur Kartografie gehörig, mit ihrer Hilfe; oV kartographisch ... mehr

♦ Mi|kro|kos|mos  〈m.; –; unz.〉 1 die Welt der Kleinlebewesen 2 der Mensch u. seine Umwelt als Gegenstück zum Weltall; ... mehr

fei|nen  〈V. i.; hat〉 1 〈Met.〉 unreine Metalle ~ von ihren Beimengungen säubern 2 = feinbearbeiten ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige