Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

30.09.1661

Vorfahrtsrecht

Am Vormittag des 30. September 1661 ereignete sich anlässlich des Einzugs des neuen schwedischen Botschafters Nicolaas Virien Brahe zu Wisingsborg in London ein diplomatischer Zwischenfall mit weitreichenden Folgen. Kontrahenten waren die Botschafter Spaniens und Frankreichs. Den Gepflogenheiten folgend, sollte der Schwede vom diplomatischen Korps zur Residenz Whitehall Palace begleitet werden. Sowohl der französische Botschafter Marquis d’Estrade als auch sein spanischer Amtskollege Baron Jean Charles de Watteville aber beanspruchten für sich, gleich nach der königlichen Kutsche, in der auch der schwedische Botschafter saß, zu fahren. Bewaffnetes Botschaftspersonal sollte den beanspruchten protokolla‧rischen Vorrang notfalls mit Gewalt erzwingen.

Als nun die französische Kutsche versuchte, sich vor die spanische zu drängen, kam es zu einem Kampf, die Spanier töteten mehrere Franzosen und verletzten deren Kutschpferde. Die Bedrängten mussten den Spaniern den Vorrang einräumen. Ludwig XIV. von Frankreich nahm diesen „Kutschenstreit“ zum Anlass, ein für allemal seine Machtposition in Europa klarzustellen. Er zeigte sich empört über den erlittenen Affront, verwies den spanischen Botschafter des Landes, zog seine Gesandten aus Spanien ab und drohte mit einer Annexion der spanischen Niederlande. Selbst ohne schlagkräf‧tige Armee zu diesem Zeitpunkt, lenkte der spanische König ein: Er sprach die von Ludwig geforderte Entschuldigung aus und erkannte den Vorrang Frankreichs an den Höfen Europas an.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Ren|tier|flech|te  〈f. 19; unz.; Bot.〉 Strauchflechte der nördl. Tundren, Hauptnahrung des Rens: Cladonia rangiferina

schu|len  〈V. t.; hat〉 unterrichten, ausbilden, heranbilden, unterweisen ● die Augen, das Gedächtnis, das Ohr, den Verstand ~; mit geschultem Blick sah er sofort den Fehler; uns fehlt geschultes Personal; eine außerordentlich gut geschulte Stimme

Er|de|es|sen  〈n.; –s; unz.〉 = Geophagie

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]