07.07.1956 Wehrpflicht eingeführt - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

07.07.1956

Wehrpflicht eingeführt

Erst spät in der Nacht zum 7. Juli 1956, um 3.43 Uhr, beendete Bundestagspräsident Eugen Gerstenmaier die Sitzung des Deutschen Bundestages. Vorangegangen war die dritte Lesung des Entwurfs eines Wehrpflichtgesetzes, über das noch kurz vor der Sommerpause abgestimmt werden sollte. Alle Parteien im Bundeshaus waren zwar von der Notwendigkeit einer Armee überzeugt, die strittige Frage war jedoch, wie die zukünftig rund 500000 Mann starke Bundeswehr rekrutiert werden sollte. Der Graben verlief zwischen Opposition und Regierung: SPD und FDP favorisierten eine kleinere Berufsarmee, deren Rekrutierungspraxis die Teilung des deutschen Staates nicht weiter zementieren und dem atomaren Verteidigungskonzept der NATO entsprechen würde. Die Regierungskoalition aus CDU/CSU, der Freien Volkspartei (FVP) und der Deutschen Partei (DP) schlug hingegen die allgemeine Wehrpflicht für eine Dauer von zwölf Monaten vor. Dies war auch mit Blick auf die bevorstehende Bundestagswahl nicht unumstritten. Denn kaum zehn Jahre nach Kriegsende war der Wehrdienst vor allem bei jungen Männern noch immer sehr unpopulär. Die Bundeswehr befand sich in einer Aufbaukrise, die sich durch einen leergefegten Arbeitsmarkt, schlechte Bezahlung und fehlende Unterkünfte weiter verschärfte.

Bundeskanzler Konrad Adenauer setzte sich am Schluss mit den Stimmen von CDU/CSU, FVP, DP sowie des Gesamtdeutschen Blocks/BHE durch. Zumindest ersparte Gerstenmaier den Abgeordneten zu später Stunde die „festliche und verklärende Ansprache“.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Tech|no|lo|ge  〈m. 17〉 wissenschaftlich ausgebildeter Fachmann auf dem Gebiet der Technik, der Technologie

Pla|ce|bo  〈n. 15; Med.; Psych.〉 unwirksames Scheinmedikament (für Versuche) [lat., ”ich werde gefallen“]

♦ Elek|tro|nen|op|tik  〈f. 20; unz.〉 Gebiet der Elektronik, das sich mit den der Optik ähnlichen Eigenschaften der Elektronenstrahlen befasst

♦ Die Buchstabenfolge elek|tr… kann in Fremdwörtern auch elekt|r… getrennt werden.
» im Lexikon stöbern

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige
Anzeige