Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Astronomie|Physik bdw+

Der feurige Rote Planet

Mars, Vulkane
Der Höhepunkt des Vulkanismus auf dem Mars war vor drei bis vier Jahrmilliarden. Doch Signale deuten auf eine anhaltende Unruhe hin. © ESA/DLR/FU (G. Neukum)
Vor Äonen brodelten riesige Vulkane auf dem Mars. Nun deuten Bebensignale auf anhaltende Unruhe im Untergrund der Elysium-Ebene. Ist unsere Nachbarwelt noch immer aktiv?

von THORSTEN DAMBECK

Die gewaltigen Vulkane sind ein charakteristisches Merkmal des Mars. In der nach einem biblischen Land benannten Tharsis-Region residiert Olympus Mons. Er ist der größte Marsvulkan und überragt das mittlere Planetenniveau um 21,9 Kilometer. Die Ausdehnung seines Vulkanschilds entspricht der Landfläche Polens. Zudem gehört er zu den höchsten Bergen im Sonnensystem. (Nur auf dem Planetoiden Vesta ragt ein Gipfel 600 Meter höher empor; er wurde erst im vergangenen Jahrzehnt

Weiterlesen mit bdw+
Jetzt 1 Monat GRATIS testen und Zugriff
auf alle Artikel des Magazins
bild der wissenschaft erhalten!
Angebot sichern
Sie sind bereits Abonnent von bdw+? Hier anmelden»
Sie sind bereits Abonnent des bdw-Printmagazins? Hier upgraden»
Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

all|ge|mein|bil|dend  auch:  all|ge|mein bil|dend  〈Adj.〉 eine allseitige Bildung vermittelnd, fördernd … mehr

Bar|bi|tos  〈f. od. m.; –, –toi; Mus.〉 = Barbiton

Gründ|ling  〈m. 1; Zool.〉 bis 15 cm langer Karpfenfisch: Gobio fluviatilis; Sy Grundel ( … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]