wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige
Bild der Woche

Nächtliche Pollentaxis

Nachtfalter wie der Mittlere Weinschwärmer leisten einen wichtigeren Beitrag bei der Bestäubung von Pflanzen als bisher gedacht. Ihre Hauptaufgabe: der Langstreckentransport... mehr

Erde+Klima

Das älteste Tierfossil der Welt

Wann entwickelten sich die ersten mehrzelligen Tiere auf unserem Planeten? Ein Fossilfund in Russland bringt Forscher nun einer Antwort näher. Denn das 558 Millionen Jahre alte Wesen ist das bisher älteste bekannte Tier der Erdgeschichte... mehr

Gesundheit+Medizin

Kraken auf Ecstasy

Forscher sind einer skurril wirkenden Frage nachgegangen: Wie wirkt die berühmt-berüchtigte Partydroge Ecstasy auf Oktopusse? Interessanterweise zeichnet sich ein ähnlicher Effekt auf das Sozialverhalten ab wie beim Menschen... mehr

Videos

Erde+Klima

„Land Unter“ am Amazonas

Der größte Fluss der Erde sorgt immer wieder für katastrophale Überschwemmungen. Jetzt enthüllt eine Studie: Solche Hochwasser-Ereignisse kommen heute fünfmal häufiger vor als noch vor rund 100 Jahren... mehr

Bildergalerien

Die reiche Dame von Zülpich

Im rheinländischen Zülpich haben Archäologen einen Sensationsfund gemacht: Bei einer Notgrabung entdeckten sie einen unberührten Sarkophag aus dem 3. Jahrhundert n.Chr. – und darin das Skelett einer römischen Frau samt ihres reichen Beigabenschatzes... mehr

Gesprächsstoff

Mit Sport gegen Krebs

Bewegung hält gesund. Das gilt besonders für Menschen, die an Krebs erkrankt sind. Warum dem so ist und wie man seinen inneren Schweinhund überwindet, erklären Journalistin Petra Thaller und Sportwissenschaftler Thorsten Schulz am Donnerstag um 19 Uhr im Video-Interview... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Skurril: Gottesanbeterin fängt Fische

Fangschrecke macht Jagd auf Guppys weiter

Eine ganz persönliche "Wolke"

Uns umgebende Organismen und Chemikalien sind so einzigartig wie ein Fingerabdruck weiter

Narkolepsie: Rätsel der Schlafkrankheit gelöst

Autoreaktive T-Zellen greifen Neuronen im Hypothalamus an weiter

Gab es eine dritte Magellansche Wolke?

Verkehrtherum kreisende Sterne könnten aus "geschluckter" dritter Zwerggalaxie stammen weiter

Wissenschaftslexikon

K–Me|son  〈[ka–] n.; –s, –so|nen; Phys.〉 instabiles Elementarteilchen mit von Null verschiedener Strangeness; Sy Kaon ... mehr

Bot  〈n. 15; IT〉 Hilfs– bzw. Suchprogramm im Internet, das automatisch eine bestimmte Funktion ausübt [engl.; verkürzt <robot ... mehr

Ei|ner|stel|le  〈f. 19; Math.〉 bei mehrstelliger Zahl die letzte Zahl, beim Dezimalbruch die Zahl vor dem Komma; Sy Einer ( ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige