wissenschaft.de
Anzeige
UV-Sensor
Technik+Digitales

Smiley warnt vor zu viel UV

Zu viel Sonne ist schädlich, denn dann drohen Falten, Lichtschwielen und Hautkrebs. Doch wann hat meine Haut genug? Das lässt sich künftig mit verblüffend simplen, an den Hauttyp angepassten Sensoren ermitteln... mehr

Anzeige
Umwelt+Natur

Termiten: Es geht auch ohne Männchen

Normalerweise bestehen Termitenstaaten zu gleichen Teilen aus männlichen und weiblichen Tieren – anders als bei Honigbiene und Ameisen. Doch jetzt haben Forscher in Japan Termitenkolonien entdeckt, in denen die Männchen komplett fehlen... mehr

Bild der Woche

Nächtliche Pollentaxis

Nachtfalter wie der Mittlere Weinschwärmer leisten einen wichtigeren Beitrag bei der Bestäubung von Pflanzen als bisher gedacht. Ihre Hauptaufgabe: der Langstreckentransport... mehr

Videos

Bildergalerien

Die reiche Dame von Zülpich

Im rheinländischen Zülpich haben Archäologen einen Sensationsfund gemacht: Bei einer Notgrabung entdeckten sie einen unberührten Sarkophag aus dem 3. Jahrhundert n.Chr. – und darin das Skelett einer römischen Frau samt ihres reichen Beigabenschatzes... mehr

Erde+Klima

Das älteste Tierfossil der Welt

Wann entwickelten sich die ersten mehrzelligen Tiere auf unserem Planeten? Ein Fossilfund in Russland bringt Forscher nun einer Antwort näher. Denn das 558 Millionen Jahre alte Wesen ist das bisher älteste bekannte Tier der Erdgeschichte... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Wo liegt der Heimatstern von 'Oumuamua?

Astronomen verfolgen Flugbahn von interstellarem "Besucher" bis zu vier Kandidaten zurück weiter

Im "Keller" der Erde wimmelt es

Quadrilliarden Mikroben leben im kontinentalen Untergrund weiter

Galileo Galilei "zensierte" sich selbst

Entdeckung eines verschollenen Briefes zeigt kirchenfreundlichere Korrekturen weiter

Staubstürme auf dem Titan entdeckt

Saturnmond ist nach Mars und Erde der dritte bekannte Himmelskörper mit Sandstürmen weiter

Wissenschaftslexikon

Tra|cer  〈[trs(r)] m. 3〉 ein od. mehrere durch Radioaktivität od. Fluoreszenz markierte Moleküle od. Atome, die es ermöglichen, chemische od. biologische Prozesse zu beobachten [engl., zu trace ... mehr

Schul|fe|ri|en  〈nur Pl.〉 staatl. festgelegte Ferien der Schule

Gold|lack  〈m. 1; unz.; Bot.〉 in Südeuropa heimischer Kreuzblütler mit wohlriechenden, hellgelben bis dunkelbraunen Blüten: Cheiranthus cheiri

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige