Anzeige
Wildtiere im Blick

Wie sich Deutschland tierisch entwickelt

Rückkehrer, Einwanderer und sonstige Wilde: In der Februar-Ausgabe berichtet bild der wissenschaft über Wiederansiedlungsprojekte, Zuwanderer und das tierische Potenzial der deutschen Ökosysteme... mehr

Anzeige
Schneealgen

Antarktis: Färbung mit Schmelz-Effekt

Auf Schneeflächen der Antarktis breiten sich im Zuge des Klimawandels rote und grüne Algen aus. Die Verfärbung führt zu einer Erwärmung und beschleunigt damit die Schneeschmelze, berichten Forscher... mehr

Videos

Sonnenbeschienener Wald
Bildergalerien

Grenzenlose Natur

Eine Liebeserklärung an die Natur: Zum 50. Jubiläum des Nationalparks Bayrischer Wald zeigt der Bildband „Grenzenlose Wildnis“ die überwältigende Artenvielfalt des größten Waldschutzgebiets Mitteleuropas.... mehr

Astronomie+Physik

Uralter Massegigant

Astronomen haben den bislang fernsten und ältesten Quasar entdeckt – er existierte schon 670 Millionen Jahre nach dem Urknall. Seine enorme Masse gibt nun Rätsel auf... mehr

Tierisches Leuchten

Fluoreszenzstreifen bei Geckos entdeckt

Spezielle Pigmentzellen erstrahlen neongrün: Bei einem Wüstengecko haben Wissenschaftler einen bisher unbekannten Mechanismus der Biofluoreszenz bei Landwirbeltieren entdeckt... mehr

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ka|bel|jau  〈m. 1 od. m. 6; Zool.〉 1,5 m langer u. bis 50 kg schwerer Nutzfisch: Gadus morrhua [<mndrl. cabbeliau; ... mehr

Me|ta|me|rie  〈f. 19; unz.〉 1 〈Chem.〉 = Isomerie (1) 2 〈Zool.〉 Aufbau des Körpers niederer Tiere aus mehr od. weniger gleichartigen, hintereinanderliegenden Teilen ... mehr

Phä|no|lo|gie  〈f. 19; unz.; Biol.〉 Wissenschaft von den jahreszeitlich bedingten Erscheinungsformen bei Tieren u. Pflanzen [<grch. phainesthai ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige