Blonde sind im Vorteil - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesellschaft+Psychologie Gesundheit+Medizin

Blonde sind im Vorteil

Wissenschaftler aus Heidelberg und Mainz melden Zweifel an der Aussagekraft von Haarproben an, die beispielsweise zum Nachweis von Dopingmitteln oder von Drogenkonsum nach Autounfällen benutzt werden.

Ihre Untersuchungen ergaben, dass dunkle Haare mehr Drogen-Rückstände einlagern können als blonde. Denn viele Rückstände werden an den Farbstoff Melanin gebunden, der in dunklen Haaren reichlicher vorhanden ist als in blonden. Aber auch die Ergebnisse bei Dunkelhaarigen lassen sich oft nicht vergleichen, wenn sie aus verschiedenen Labors stammen, denn es gibt bis heute keine Standardverfahren für diese Analysen.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Fest|kör|per|phy|sik  〈f.; –; unz.〉 Teilgebiet der Physik, das sich mit dem Aufbau der Festkörper u. ihrem Verhalten befasst

Ver|dü|re  〈[vr–] f. 19; MA, bis 18. Jh.〉 gewirkter Wandteppich in überwiegend grünen Farben mit Pflanzen–, gelegentlich auch Tierdarstellungen [<frz. (tapis de) verdure ... mehr

Steiß|huhn  〈n. 12u; Zool.〉 Angehöriges einer hühnerartig lebenden, jedoch mit Straußen u. Rallen verwandten Vogelordnung: Crypturi

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige