Exklusive Leserreise vom 19. Januar bis zum 7. Februar 2019 Affen, Tempel, Hindu-Feste - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Exklusive Leserreise vom 19. Januar bis zum 7. Februar 2019

Affen, Tempel, Hindu-Feste

(Foto: mauritius images / robertharding / Jordan Banks)

Der bekannte Evolutionsbiologe Prof. Volker Sommer zeigt einer bild der wissenschaft-Lesergruppe „sein“ Indien.

Indien nicht für Rucksacktouristen: Mit bild der wissenschaft können Sie in den klimatisch begünstigten Monaten Januar und Februar eine Reise durch Rajasthan unternehmen, deren Eindrücke Sie nie vergessen werden. Wir übernachten in Luxus-Hotels mit besonderem Charme und Architektur, bekommen bei den Ausflügen einen tiefgreifenden Eindruck von den dortigen Kulturen und ­begeben uns zum Abschluss der Reise hinein ins nur alle sechs Jahre stattfindende Hindu-Fest Kumbh Mela am Ganges.

In Indien mit dabei wird unser wissenschaftlicher Reisebegleiter sein, der international angesehene Professor für Evolutionäre Anthropologie Volker Sommer. Er erforscht Primaten in Ländern wie Nigeria oder Thailand – und schon seit 1981 die Tempelaffen in Rajasthan. Prof. Sommer führt uns vor Ort gründlich in sein Forschungsgebiet ein und erklärt dabei auch den erstaunlichen Verhaltensunterschied von Languren und Makaken. Und er ist zudem ein exzellenter Kenner der kulturellen Vielfalt Nordindiens sowie ein hervorragender Erzähler. Mit dabei ist auch der langjährige bild der wissenschaft-Chefredakteur Wolfgang Hess.

Sie möchten weitere Informationen erhalten oder sich für die Leserreise anmelden? Kontaktieren Sie uns einfach über das Menü am Ende der Seite – wir setzen uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Die wichtigsten Stationen

Am Samstagabend, 19. Januar 2019, ­fliegen wir von Frankfurt/Main nonstop nach Delhi. Von dort geht es weiter nach Jodhpur ins Herz von Rajasthan, dem „Land der Könige“. Rajasthan ist etwa so groß wie Deutschland und hat rund 70 Millionen Einwohner. In Jodhpur übernachten wir dreimal im Umaid Bhawan Palace, Drehort des Filmklassikers „Der Stern von Indien“. In den Mandore Gardens begegnen wir erstmals den Tempel­affen, deren Sozialleben uns Prof. Sommer erklärt.

Anzeige

Am 4. Tag erkunden wir per Jeep die Wüste Thar und Dörfer der Bishnoi, die sich dem Naturschutz verschrieben haben. Am 5. Tag besuchen wir auf dem Weg nach Bikaner den „Rattentempel“ Karni-Mata. In Bikaner dreht sich vieles um Kamele und Kamelzucht, auch das schauen wir uns genau an. ­Weiter geht’s am 6. Tag zum pittoresken Wüstenfort Jaisalmer. Am darauffolgenden Abend erleben wir bei einer Kamel­safari den Sonnenuntergang in der Wüste Thar.

Am 8. Tag fahren wir in der 1. Klasse der Indian Railways nach Jodphur ­zurück, wo wir – geführt von Prof. Sommer – ausgiebig die Altstadtviertel und das mächtige Fort erkunden. Weiter geht es am 9. Tag zum malerischen Pilgerort Pushkar, wo wir erneut auf Languren und Makaken treffen. Vor Sonnenaufgang steigen wir am 10. Tag hinauf zu einem Höhentempel. Am 11. und 12. Tag besichtigen wir die „Pink City“ Jaipur und residieren im Samode Haveli, einem ehemals königlichen Herrenhaus.

Am 13. und 14. Tag unternehmen wir zwei Safaris im Ranthambore National Park. Mit etwas Glück können wir sogar Tiger beobachten. Am 15. Tag bestaunen wir in Agra das Welterbe und Marmorwunder des Taj Mahal. Tags darauf fliegen wir nach Allahabad im Bundesstaat Uttar Pradesh, um in den beiden anschließenden Tagen an einem atemberaubenden Ereignis teilzunehmen – dem Kumbh ­Mela. Bei diesem nur alle sechs Jahre stattfindenden Fest pilgern Millionen von Hindus zur rituellen Waschung an den Zusammenfluss von Ganges und Yamuna.

Am Nachmittag des 18. Tags bringt uns ein Flug nach Delhi. Die Lebendigkeit dieser tosenden Weltstadt genießen wir am Tag darauf. Am Donnerstag, 7. Feb­ruar, fliegen wir zurück nach Frankfurt/Main, wo wir gegen 18 Uhr ankommen.

Die ausführliche Reisebeschreibung können Sie hier herunterladen.

Leistungen und Preise

Die 20-tägige bild der wissenschaft-Reise kostet pro Person im Doppelzimmer 8990 Euro. Während der Reise sind wir in exklusiven Hotels untergebracht. Der Einzelzimmerzuschlag in unseren Top-Hotels ist sehr hoch: 3325 Euro für die gesamte Reise. Wir empfehlen daher, sich ein Doppelzimmer mit einem anderen bild der wissenschaft-Reisegast zu teilen. Die Gesamtzahl ist auf 18 bis 25 Personen begrenzt.

Im Reisepreis enthalten sind: 18 Übernachtungen mit Frühstück in ausgezeichneten Hotels, 15 Mittagessen, 12 Abendessen, alle Flüge und Fahrten zu den angegebenen Zielen, die wissenschaftliche Reisebegleitung durch Prof. Sommer, Führungen und Eintritte. Für die Einreise nach Indien wird ein Visum benötigt, das nicht im Reisepreis enthalten ist, aber das Ikarus Tours für Sie beschaffen kann. Nicht genannte Leistungen müssen individuell beglichen werden – auch Getränke, Trinkgelder und Versicherungen. ­Programmänderungen sind vorbehalten.

Für weitere Informationen oder eine Anmeldung zur Leserreise, füllen Sie bitte das Kontaktformular aus. Wir setzen uns dann umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Ihre Kontaktdaten:
Anrede*
Titel






* Pflichtfelder

Datenschutzerklärung:
Alle Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Zwecke der Durchführung und Abwicklung der Kontaktaufnahme genutzt, um Sie über die bild der wissenschaft-Leserreise nach Indien 2019 zu informieren. Nach Abschluss der Reiseausschreibung werden Ihre Daten gelöscht. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt, ebenso werden Ihre Daten nicht zu Werbezwecken genutzt. Sie können jederzeit über Ihre bei der Konradin Medien GmbH gespeicherten Daten Auskunft erhalten. Die Kontaktdaten der verantwortlichen Stelle dazu sind: Konradin Medien GmbH, Ernst-Mey-Str. 8, 70771 Leinfelden- Echterdingen, E-Mail: wissenschaft@konradin.de, Telefon: +49 711 7594-392

Datenschutzerklärung der Konradin Medien GmbH ansehen



Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Sonnensystem: Sturm aus Dunkler Materie

Dunkle Materie auf Kollisionskurs könnte beim Enträtseln ihrer Natur helfen weiter

Multitasking: Dran glauben hilft

Illusion des Gleichzeitig-Tuns kann die Leistung verbessern weiter

Saubere Energie aus Abwasser

Bakterien gewinnen Wasserstoff aus unserem Schmutzwasser weiter

"Geistergalaxie" nahe der Milchstraße entdeckt

Riesenhafte, aber extrem dünn besiedelte Sternenansammlung gibt Astronomen Rätsel auf weiter

Wissenschaftslexikon

Mit|tel|schicht  〈f. 20; Soziol.〉 Bevölkerungsschicht, die durch ihr Einkommen, ihre Bildung u. ihre Lebensführung eine Mittelstellung in der Gesellschaft zwischen Unter– u. Oberschicht einnimmt; Sy Mittelstand ... mehr

His|tri|o|ne  auch:  Hist|ri|o|ne  〈m. 17〉 1 〈urspr.〉 etrusk. pantomim. Tänzer ... mehr

Sa|tans|pilz  〈m. 1; Bot.〉 Giftpilz mit dickfleischigem, grauweißem od. ledergelbem bis grünlichem Hut: Boletus satanas

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige