Anzeige
Anzeige

Nachrichtenquellen

bild der wissenschaft 01-2021

Zu den Nachrichten in der Rubrik „Magazin“ in der bild der wissenschaft-Ausgabe 01/2021, finden Sie hier die Quellen und weiterführende Informationen.

Oktopusse können mit ihren Tentakeln nicht nur fühlen, sondern auch chemische Reize wahrnehmen. (Cell; doi: 10.1016/j.cell.2020.09.008)

Astronomen haben den ersten Fast Radioburst aus unserer Galaxie eingefangen und so mehr über die Urheber dieser starken, aber kurzen Ausbrüche im Radiowellenbereich erfahren. (Nature: doi: 10.1038/s41586-020-2872-x)

Es gibt ein Gen, das Kindern schon im Grundschulalter besonderes Talent im mathematischen Denken verleiht. (PLOS Biology; doi: 10.1371/journal.pbio.3000871)

Das Kerguelen-Plateau im Indischen Ozean ist der am längsten aktive Supervulkan der Erde – seine Eruptionsphase dauerte 30 Millionen Jahre. (Geology; doi: 10.1130/G47850.1)

Anzeige

Ameisen nutzen ihre ätzende Säure nicht nur zur Feindabwehr, sondern auch zum Desinfizieren ihres Futters und Darms. (eLife; doi: 10.7554/eLife.60287)

Der kleinste Eiswürfel der Welt besteht aus nur acht Wassermolekülen. (Nature Communications; doi: 10.1038/s41467-020-19226-6)

Jagd war im präkolumbischen Amerika keine reine Männersache, stattdessen gab es auch viele Jägerinnen. (Science Advances; doi:10.1126/sciadv.abd0310N)

Aus Zuckerrohrabfällen und Bambus lassen sich biologisch abbaubares Einweggeschirr und nachhaltige Verpackungen herstellen. (Matter; doi: 10.1016/j.matt.2020.10.004)

Wurfnetzspinnen können mit ihren Beintasthaaren hören – und das ermöglicht ihnen akrobatische Fangmanöver. (Current Biology; doi: 10.1016/j.cub.2020.09.048)

Wissenschaftler haben untersucht, wie sich die Umrüstung des Mobilfunks auf den 5G-Standard auf die CO2-Emissionen und das Klima auswirken könnte. (Empa-Report (PDF))

Astronomen haben den kleinsten bisher bekannten Einzelgänger-Planeten entdeckt. Der nur gut marsgroße Exoplanet wandert ohne Stern durch die Milchstraße. (Astrophysical Journal Letters; doi: 10.3847/2041-8213/abbfad)

Dinosaurier haben selbst Meere überquert, wie ein Fossilfund aus der Kreidezeit belegt. Wie sie dies schafften, ist noch unklar. (Cretaceous Research; doi: 10.1016/j.cretres.2020.104678)

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Evo|lu|ti|on  〈[–vo–] f. 20〉 1 〈Biol.〉 allmähl. Entwicklung, bes. die der Lebewesen von niederen zu höheren Formen 2 〈allg.〉 allmähliche, kontinuierliche Weiterentwicklung ... mehr

♦ Hy|bri|di|sa|ti|on  〈f. 20; Biol.〉 das Hybridisieren, Kreuzung [→ Hybride ... mehr

em|pa|thisch  〈Adj.; Psych.〉 gewillt u. befähigt, sich in (Wert–)Vorstellungen anderer einzufühlen [<engl. empathize ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige